Die blaue Lagune bei Bilo - lust-auf-Kroatien.de

Tippen um zu suchen

Dalmatien Primošten Sehenswürdigkeiten

Die blaue Lagune bei Bilo

Bilo

Für Wanderer und Segler: Die Blaue Lagune von Bilo nördlich von Primošten ist ein kostbares Naturjuwel in allen erdenklichen Türkistönen.

Etwas nördlich von Primošten findet sich die kleine beschauliche Ortschaft Bilo. Dieser Ort befindet sich an der Küste in einem landschaftlich reizvollen Gebiet. Sowohl das Land als auch das Meer erscheinen hier besonders attraktiv. Ziel vieler Besucher des Ortes ist die sogenannte blaue Lagune mit Ausblick auf die kleine Insel Krbelica. Auch Segler und Jachten machen hier immer wieder Halt. Denn das namensgebende türkis-bläulich gefärbte Wasser sorgt hier für ganz besondere Stimmung.

Wandern zur blauen Lagune von Bilo

Die Blaue Lagune lässt sich auch zu Fuß gut erreichen. Von der Ortschaft Bilo selbst ist sie nur wenige Gehminuten entfernt. Von Primošten  aus führt aber auch ein kleiner Wanderweg dorthin. Dabei geht es immer knapp entlang der Küste vorbei an reizvoller Landschaft, wobei speziell der Blick aufs Meer immer wieder atemberaubende Ausblicke bietet. Je weiter sich die Wanderer schließlich der blauen Lagune nähern, umso schöner scheint das Wasser am Ufer zu werden. Glasklar scheint es und erlaubt oftmals den Blick mehrere Meter in die Tiefe bis zum Grund. Dabei erscheint das Meer in verschiedensten Blau- und Türkisschattierungen und macht einfach Lust darauf, sich selbst in die Fluten zu stürzen. Dazu bietet sich auch bald Gelegenheit. Denn inmitten der blauen Lagune von Bilo findet sich der Strand von Bilo in einer kleinen Bucht. Zwar ist der Strandabschnitt kaum 40 Meter breit, bietet aber eine traumhafte Kulisse im Zentrum der blauen Lagune.

Ein Tag am Strand in der Blauen Lagune von Bilo

Die Blaue Lagune von Bilo bietet einen hervorragenden Platz, um die Seele baumeln zu lassen. Beim Anblick des Meeres eröffnet sich am Horizont auch die Inselwelt der Umgebung. Recht nahe liegen dabei die kleinere Insel Krbelica und die größere Insel Tmara, die somit eine kleine Lagune schaffen. Vom über dem Strand liegenden Wanderweg aus bietet sich der beste Panoramaplatz, wenn sich der Sonnenuntergang schön langsam anbahnt. Von dort aus nämlich lässt sich weit auf das Meer hinaus blicken. Wer dem Weg nach Süden zurück folgt, wird dort viele Steinskulpturen finden, die von anderen Wanderern hinterlassen worden. Wer noch Zeit hat, kann aber auch Richtung Westen weitergehen, wo das Meer noch über eine lange Strecke hinweg in verschiedenen schönen Blautönen erscheint.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige