Tippen um zu suchen

Ausflüge Kultur Tipps & Info

Immaterielles Kulturerbe Kroatien – UNESCO Liste

Immaterielles Kulturerbe Kroatien - UNESCO Weltkulturerbe Liste Kroatien

Immaterielles Kulturerbe Kroatien: Insgesammt befindet sich die Republik Kroatien mit stolzen 15 Traditionen und Bräuchen auf der UNESCO Liste für immateriellen Erbes. Zwei davon teilt sich das traumhaft schöne Land dabei mit ein paar anderen Ländern wie Griechenland, Spanien und der Schweiz.

Die UNESCO Liste für Immaterielles Kulturerbe umfasst derzeit (Stand 2020) weltweit über 500 Formen von Tanz, Theater, Festen, Bräuchen, Musik und Handwerkskünsten. Dieses kulturelle Erbe wird über Generationen von menschlichem Wissen und Können getragen. Die weltweiten Formen von kreativem Ausdruck prägen unser gesellschaftliches Zusammenleben und geben dem seine Identität. Kroatien ist bereits seit dem Jahr 2009 mit seinen Kulturbräuchen aufgenommen. Derzeit befinden sich 15 schützenswerte Traditionen und Bräuche Kroatiens auf der Liste der offiziellen Liste der UNESCO.

UNESCO Weltkulturerbe Liste Kroatien

Auf der Liste der UNESCO für Immaterielles Kulturerbe Kroatien befinden sich, in chronologischer Reihenfolge im Jahr 2009 beginnend, folgende Erbschaften:

2009 aufgenommen

  • Zweistimmengesang auf der istrischen Tonleiter (Volksmusik mit charakteristischer Tonfarbe)
  • Traditionelle Manufaktur von Holzspielzeug für Kinder in Zagorje (Fertigung seit 19. Jahrhundert in Dörfern wie Laz, Tugonica, Stubica und Marija Bistrica gut erhalten)
  • Frühlingsprozession von Ljelje/Kraljice-Königinnen aus Gorjani (Umzug mit Gesang und Tänzen mit Säbeln am Pfingstsonntag: 10 Könige (Kraljevi) tragen Säbel und mit Blumen geschmückte Hüte, halb so viele Königinnen (Kraljice) tragen weiße Brautschleier)
  • Prozession “Za Križen” auf der Insel Hvar (Jahhundertealte Tradition in der Nacht von Gründonnerstag, Prozession von 8 Stunden über 25 Km, dabei wird der achtsilbige Passions-Text “Gospin Plač” in Form von musikalischen Dialogen gesungen)
  • Kroatisches Klöppeln (“Čipkarstvo u Hrvatskoj” geht bis zur Renaissance zurück, die kroatische Spitze ist für ihre einzigartigen Muster und Designs bekannt, heute ist das Kunsthandwerk noch auf den Inseln Pag und Hvar sowie in Lepoglava zu finden)
  • Fest des Hl. Blasius, dem Schutzpatron von Dubrovnik
  • Jährlicher Festumzug der Glockenläuter von Kastav (Prozession zwischen 17. Januar und Aschermittwoch, alle tragen dabei Schafffälle und Glockenleuten begleitet den Umzug)

2010 – 2018 aufgenommen

  • Ritterturnier “Sinjska Alka” von Sinj (seit 1715 jeden ersten Sonntag im August zum Gedenken an den Sieg über die osmanisch, türkische Reigerung. Reiter versuchen ihre Lanzen im vollen Galopp in einen hängenden Metallring (Alka) zu zielen)
  • Lebkuchenhandwerk aus Nordkroatien (Fertigung von Licitars – farbenfroh dekorierte Plätzchen aus Honigteig, traditionelles Symbol von Zagreb)
  • Nijemo Kolo, stiller Kreistanz aus dem dalmatinischen Hinterland (Dynamischer Tanz ohne Musik)
  • Volksgesang Bećarac aus Ostkroatien (Humorvolles, provokantes Musizieren im Raum Slawonien)
  • Klapa-Gesang, polyphoner Gesang von Dalmatien (A-Cappella-Gesang von Freunden, Wurzeln im liturgischen Kirchengesang, Musizieren mit Harmonien und Melodien, weniger Rhythmus)
  • Mediterrane Diät/Kost (Mediterrane Küche von Kroatien, Zypern, Spanien, Griechenland, Italien, Portugal und Marokko. Reich an Olivenöl, Obst, Gemüse, Getreide, Fisch und Wein aus dem Mittelmeerraum)
  • Međimurska Popevka, Volksgesang aus Međimurje (vielfältige stimmliche und stilistische Interpreation durch monophone und mehrstimmige Darbietungen)
  • Wissen und Techniken des Trockenmauerbaus (Handwerkliche Bauweise aus Kroatien, Zypern, Frankreich, Griechenland, Italien, Slowenien, Spanien und der Schweiz)

Weitere Highlights:

 

Bildquelle: Adobe Stock