Tippen um zu suchen

Istrien Vrsar

Dušan Džamonja – Natur trifft Kultur im Skulpturenpark

Skulpturenpark Aufmacher

Als eine Art Open-Air-Galerie mit einzigartigem Flair präsentiert sich inmitten einer Hügellandschaft mit Meerblick der Skulpturenpark von Dušan Džamonja, der zu den bekanntesten und angesehensten Künstlern Kroatiens, ja sogar Europas, zählt. Die Werke des 2009 verstorbenen Bildhauers mit mazedonischen Wurzeln wurden weltweit an namhaften Orten ausgestellt, etwa der Londoner Tate Gallery oder dem Museum Of Modern Art (MoMa) in New York, zudem war er unter anderem Gast auf der Biennale in Venedig sowie der Documenta in Kassel. Einige monumentale Denkmäler widmete er dem Kampf jugoslawischer Partisanen im Zweiten Weltkrieg.

Skulpturenpark

Eine der abstrakten Skulpturen von Dušan Džamonja, der zu Lebzeiten das Haus im Hintergrund bewohnte.

Ein Wohnsitz mit Skulpturenpark

1970 baute sich der mehrfach ausgezeichnete Künstler ein paar Kilometer nördlich von Vrsar ein Haus mit Atelier und Werkstätten auf einem weitläufigen Gelände. Dieses bestückte er im Laufe der Jahre mit seinen abstrakten Werken. Bis heute machen diese originellen „Bewohner“ den mehr als 10 Hektar großen Park zu einer ganz besonderen kulturellen Attraktion. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang über die Wiese, um die suggestive Kraft der Plastiken in aller Ruhe auf sich wirken zu lassen. Eine Stunde sollten Sie möglichst einplanen.

Fantasievoller Materialmix

Mal bizarr, mal imposant und stets ein bisschen geheimnisvoll kommen die großen Skulpturen daher. Deren origineller Materialmix ist für Džamonjas Werke charakteristisch. Gerne experimentierte er zum Beispiel mit Stahl, Glas, Beton, Holz oder dem für die Region typischen weißen Kalkstein und hielt etwa hölzerne Skulpturenteile mit langen, dicken Nägeln und Ketten zusammen. So entstanden Meisterwerke, die auf einzigartige Weise Zerbrechliches und Robustes, Natürliches und Industrielles, Traditionelles und Futuristisches miteinander verbinden. Je nach Jahreszeit oder Tageslichteinfall wirken die Plastiken aber stets ein wenig anders. So gibt es auch bei einem wiederholten Besuch immer wieder Neues zu entdecken.

Der Skulpturenpark ist ganzjährig geöffnet, montags geschlossen. Der Eintritt in den Park ist übrigens frei und auch für Hundebesitzer möglich. Allerdings müssen Sie Ihre Lieblinge an der Leine führen.

Stichwörter
Anzeige