Spektakulär: die Kvarner Bucht und ihre Brücken - lust-auf-Kroatien.de

Tippen um zu suchen

Insel Cres Insel Krk Insel Losinj Kvarner Bucht

Spektakulär: die Kvarner Bucht und ihre Brücken

Kvarner Bucht und ihre Brücken

Die Kvarner Bucht und ihre Brücken bringen einem zum Staunen: So ist die Brücke auf Krk eine der längsten gespannten Stahlbetonbogen-Brücken der Welt.

Die Brücke nach Krk hat für viele bereits Kultstatus. Kaum ein Urlaub beginnt ohne der Fahrt auf die Insel. Doch auch in Cres und Lošinj gibt es kleinere Bauwerke, die zum Alltag dazugehören.

Sie ist das größte kroatische Eiland, die Insel Krk. Nur wenige Urlaube in Sloweniens Nachbarland beginnen nicht mit einer Überquerung dieses Naturjuwels. Die Einheimischen bezeichnen sie liebevoll als „das Herz der Kvarner Bucht“. Das verbindende Bauwerk genießt nicht nur unter Kennern seit langem Kultstatus. Gemeint ist die riesige „Krčki most“.

Wobei, genau genommen sind es zwei einzelne Brücken, die beide nur kurz durch Sveti Marko getrennt werden. Einst hieß sie Marshall-Tito-Brücke und zählt heute mit ihrer Gesamtstrecke von 1450 Metern zu den längsten gespannten Stahlbetonbogen-Brücken der Welt. Etwas mehr als vier Jahre wurde an ihr gebaut und auch Fahrradfahrer können rund 67 Meter oberhalb des Wassers nach Krk gelangen. Rund 20.500 Kubikmeter Beton und 130 Tonnen Spannstahl sind verbaut.

Gut zu wissen: Die Überquerung ist nicht mehr kostenpflichtig! Seit Mitte 2020 ist die Mautpflicht abgeschafft. Die Brücke ist für Windgeschwindigkeiten von 142 Kilometer pro Stunde bemessen.

Osor Brücke auf Cres

Inselbesucher, die von der Stadt Cres weiter auf der Straße D100 unterwegs sind, stoßen in der kleinen Ortschaft Osor auf ein nicht großes, aber dennoch ganz besonderes Bauwerk. Am Kanal Kavada, der die Nordinsel Cres von der Südinsel Lošinj trennt, zeigt sich kurz nach der alten Kathedrale „Crkva Sv. Marije od Andela“ eine stählerne Drehbrücke.

Seit vielen Jahrzehnten dient sie als wichtige Verbindungsader zwischen den Landstrichen. Moment, eine Drehbrücke? In der Tat öffnet sich die Konstruktion jeden Tag um 9:00 sowie 17:00 Uhr, um kleineren Schiffen eine Kanaldurchfahrt zu ermöglichen. Allerdings liegt die Gewichtsgrenze für die Boote bei 20 Tonnen. Da sich nur ein Schiff zur gleichen Zeit im Kanal befinden kann, bekommen südlich ankommende Gefährte den Vorzug.

Achtung: Skipper müssen aufpassen, den die Tiefe des Kanals beträgt nur knappe 3,5 Meter. Kombiniert mit einer starken Strömung bis zu 5 Knoten entwickeln Boote schnell ein Eigenleben. Wer am Campingplatz „Preko mosta“ übernachtet, kann die Öffnung hautnah und mit guter Sicht auf die Brücke miterleben.

Zugbrücke in Mali Lošinj

Schaulustige sollten sich die Öffnungszeiten der Zugbrücke in Mali Lošinj merken. Täglich geht die Attraktion jeweils um 9:00 und 18:00 Uhr nach oben. Bewohner nennen sie kurz und bündig „Privlaka“, da sich die namensgebende Straße links in einen Appartement Komplex und rechts in Richtung Ufer erstreckt. Unterhalb der Brücke verläuft ein etwa 80 Meter langer, acht Meter breiter und knapp 2,4 Meter tiefer Kanal, dessen Ausgang in einem beliebten Jachthafen mündet.

Schiffe, die den Hafen verlassen, dürfen als erster hindurch navigieren. Die Gewichtsgrenze liegt auch hier bei 20 Tonnen. An diesem Teil der Insel nimmt das Meer großen Einfluss. Ist die Bora zu stark, gibt es aufgrund gefährlicher Wellen keine Durchquerung des Kanals. Die Brücke bleibt unten und ist lediglich für den Straßenverkehr geöffnet.

Übrigens, wer ein gutes Teleobjektiv besitzt, kann auf dem nahe „Monte Baston“ hervorragend Bilder von der Brücke und den durchfahrenden Booten schießen. Die Kvarner Bucht und ihre Brücken sind damit ein echter fotogener Höhepunkt im Urlaub.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige