Tippen um zu suchen

Dalmatien Trogir

Trogir: Glockenturm Sv. Sebastijana und Stadtloggia

Trogir Glockenturm Sv. Sebastijana und Stadtloggia Aufmacher

Der Glockenturm der Kirche Sv. Sebastijana und die wunderschöne Stadtloggia sind besondere Sehenswürdigkeiten in der kroatischen Stadt Trogir.

Beide befinden sich in der bezaubernden Altstadt des mitteldalmatischen Ortes, die zu einem gemütlichen Spaziergang einlädt, um die versteckten Plätze und kleinen Gassen zu entdecken. Seit 1997 ist die komplette Altstadt übrigens Weltkulturerbe der UNESCO.

Trogir Glockenturm Sv. Sebastijana und Stadtloggia

Aus der Luft sieht man das Kleinod von Trogir in seiner ganzen Pracht.

Der Glockenturm der Kirche Sv. Sebastijana

Der Glockenturm ist eigentlich für Besucher kaum zu verfehlen, da die markante Sehenswürdigkeit zu sichtbar ist. Alternativ können sich Besucher aber auch an der Kathedrale St. Laurentius, auf Kroatisch Sveti Lovre orientieren, denn der Glockenturm befindet sich gleich gegenüber. Der Glockenturm stammt übrigens aus dem Jahr 1422 und ist das einzige, was von der Kirche des Heiligen Sebastian übriggeblieben ist. Am Eingang zum Glockenturm sind Figuren von Christus und dem Heiligen Sebastian zu bewundern.

Die Stadtloggia von Trogir

Direkt neben dem wunderschönen Glockenturm befindet sich die sehenswerte Stadtloggia, deren Bau im Jahr 1308 begonnen wurde. Besucher können das Gebäude bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Trogir eigentlich gar nicht verfehlen, denn durch seine auffälligen Säulen springt es direkt ins Auge.

Trogir Glockenturm Sv. Sebastijana und Stadtloggia Bank

Im inneren der Stadtloggia zeugen die Bänke von der ehemaligen Pracht des Gebäudes.

Früher wurde die Stadtloggia genutzt, um Ratsversammlungen und Gerichtsprozesse abzuhalten, was auch den Gerichtstisch erklärt, der im Inneren bewundert werden kann. Ihre heutige Form erhielt die Stadtloggia jedoch erst im 15. Jahrhundert. Dies ist besonders gut an den Reliefs verschiedener Bildhauer dieser Zeit zu erkennen, die erst dank des Reichtums der venezianischen Zeit in Auftrag gegeben werden konnten. Das Relief der Gerechtigkeit, das sich über dem mittelalterlichen Gerichtstisch, einem Meisterwerk von Niccolo di Giovanni, befindet, ist absolut sehenswert. Auch die Skulpturen, die an der Frontseite des Gebäudes stehen, geben einen spannenden Einblick in die Baukunst des damaligen Dalmatiens. Sehenswert ist auch der Innenhof der Stadtloggia, wo sich die Überreste der Marienkirche befinden.

Weitere Highlights:

Anzeige