Tippen um zu suchen

Insel Insel Molat Insel: Dalmatien

Molat – Das versteckte Paradies

Molat Aufmacher

Psssst…Molat ist ein Geheimtipp: Wer Erholung ohne Lärm sucht, ohne Hektik und Stress an fast leeren Stränden liegen möchte, fernab der Touristenströme und abseits der Massen vom Festland, mittendrin im ruhigen kroatischen Inselleben – der sollte die Insel Molat in Norddalmatien besuchen.

Das kleine Eiland liegt knapp 30 Kilometer nordwestlich von Zadar, von hier aus geht die Fähre ab und legt im Hauptort Molat in der Lucina-Bucht an. Dort begrüßt schon von der Ferne die 1479 erbaute Kirche Sveta Marija die angereisten Seefahrer.

Molat ein Traum für Segler

Am besten lässt sich Molat mit dem Boot erkunden, die Segler haben das traumhafte Stück Land mit den vielen Buchten bereits für sich entdeckt. Und wo das Leben so ruhig ist, da fühlen sich auch die Fische wohl, Schnorcheln ist hier dringend empfohlen! Die Wanderrouten sind überschaubar und immer wieder ist es die Ruhe und Einsamkeit, die absolute Erholung garantiert. Der bekannteste und kinderfreundliche Sandstrand Jazi ist einfach zu erreichen und sein kleiner Kiefernwald spendet Sonnenhungrigen Schatten, wenn sie satt sind. In der Mitte der Insel liegt das beschauliche Dorf Brgulje, in dessen geschützter Bucht Boote gerne in der Marina ankern und die Crew in einem der zwei ortsansässigen Restaurants “Papa“ oder „Janko“ einkehrt.

 

Der perfekte Badeplatz

Direkt vor der Bucht liegt eine kleine, fast kreisrunde Insel, die mit dichtem Pinienwald bewachsen ist und Robinson-Crusoe-Feeling beschert. Zwischen Brgulje und Molat finden sich an der Südspitze der Insel kleine Sandbuchten, die fast alle nur über das Wasser erreichbar sind. Generell muss man auf Molat ein wenig Anstrengung in Kauf nehmen, dafür findet man dann auch das perfekte Badeplätzchen.

Fazit: Jubel ohne viel Trubel, auf Molat geht es ruhig zu und Individualtouristen finden hier ein Stück vom Glück.

Insel Molat
Lage: Mittlere Adria
Fläche: 22,17 km2
Einwohnerzahl: ca. 197
Höchster Punkt: Lokardenik (148 m)
Web: www.zadar.travel

Anzeige
Nächster Beitrag