Tippen um zu suchen

Insel Insel Susak Insel: Kvarner-Bucht

Susak – das Naturwunder

Insel Susak

Karibik war gestern, auf nach Susak! Die knapp nur drei km² große Insel in der Kvarner Bucht besteht rein aus Sand und begeistert durch einen der wunderschönsten Strände der gesamten Adria. Sie weist einige Besonderheiten auf, die sie zu einem außergewöhnlichen Kleinod formen.

Die autofreie Mini-Insel ist 13 Km von Mali Lošnj entfernt und fast rundum von Schilf bewachsen. Es lässt seine Wurzeln tief wachsen und befestigt so die Sandinsel und schützt sie vor Erosionen. Für kleine Urlaubs-Faulpelze ist Susak keine Empfehlung, denn wer an den hell-beigen Sandstrand „Bok“ gelangen möchte, geht entweder vom Unterdorf links über die herausfordernden, und wirklich unbequem zu passierenden Sandsteine oder die 150 Treppen in das Oberdorf (Gornje Selo) hinauf. Am besten hier Mittagspause machen, denn von dort oben ist nicht nur der Blick über die Adria sensationell, sondern man kehrt in die einzige Konoba im Oberdorf ein. Benannt nach Barbara, die nicht nur Wirtin, sondern auch die Lehrerin der Dorf-Grundschule ist. Dann geht es von dort noch ca. 45 Minuten bis hinunter in die herrliche Bok-Bucht. Vorbei an den Weinfeldern und Netzen besetzt von Wespenspinnen, Smaragd-Eidechsen kreuzen den Weg. Viele Wissenschaftler verbringen Zeit auf Susak, um die einmalige Fauna und Flora zu untersuchen, die sich hier erhalten hat.

200 Einwohner & eine eigene Tracht

Der ursprüngliche Name „Sansego“,ebenfalls der Name des vor Ort angebauten Weines, weist auf die italienischeVergangenheit hin. Einige Einheimische sprechen auch noch Italienisch, aber vor allem einen altkroatischen Dialekt und der sich durch die frühere Abgeschiedenheit der Insel erhalten hat. Knapp 200 Einwohner und doch eine eigene Tracht – das muss man der kleinen Bevölkerung erst einmal nachmachen. Allerdings waren es bis in die frühren 1960er Jahre viel mehr Bewohner, damals wanderten ca. 2.000 (!) Susaker nach Amerika aus. Noch heute kommen viele davon und ihre Nachfahren am letzten Sonntag im Juli zurück auf ihre alte Heimat Susak und feiern gemeinsam ein Fest.

Sanfte Stille am Abend

Ein besonderer Moment auf Susak tritt ein, wenn frühabends das letzte Ausflugsboot von der Insel ablegt und man sich in einem der nicht all zu vielen Privatzimmer eingemietet hat. Dann gehört einem die Insel alleine, es tritt eine sanfte Stille und ein ungesagtes, aber zu spürendes Gemeinschaftsgefühl mit den sonst eher wortkargen Einheimischen ein. Dann in der Konoba am Dorfstrand in Donje Selo noch ein Glas Wein trinken und absolute Entschleunigung spüren. Susak ist magisch,
hier ist man einfach „man selbst“.

Fazit: Susak wirkt wie ein Kuraufenthalt, nur in schön: Keine Ablenkung, kein Lärm, nur das Meer und selbst Wlan gibt es nicht an jeder Ecke – herrlich!

 

Lage: Nördliche Adria, Kvarner
Fläche: 3,77 km²
Einwohnerzahl: ca. 190
Höchster Punkt: Garba (96 m)
Insel Susak

Anzeige