Tippen um zu suchen

Aktiv Biken Das Mittlere Kroatien Varaždin

Vom Meer zum Berg auf dem Drevnik-Ilija-Trail

Drevnik-Ilija-Trail

Drevnik-Ilija-Trail: Oberhalb von Gradac beherbergt das Bergmassiv Grabovica eine der anspruchsvollsten Bike Trail-Passagen der Region.

Stolz ragt er nach oben, der SvetiIlija Gipfel mit seinem Kreuz. Für die Bewohner ist er schon seit jeher Hüter einer beeindruckenden Weitsicht auf Meer, Himmel und Gesteinsformationen. Die Spitze des Grabovica Bergmassivs inmitten der dominierenden Präsenz des Naturparks Biokovo ist markant an der süddalmatinischen Küste. In erster Linie lockt der Gebirgsstreifen Wanderer auf seine vielen Aussichtspunkte, die überhängenden Lage lenkt dabei so manchen Blick direkt auf den Horizont.

Eine Tour entlang den Drevnik-Ilija-Trail lässt Radfahrer oft an ihre Grenzen stoßen. Der technische Schwierigkeitsgrad beläuft sich auf 5 von 5 Punkten, rund 1350 Meter Höhenunterschied sind auf der gesamten Wegstrecke zu bewältigen. Der überwiegende Teil der Strecke verläuft auf unbefestigten und asphaltierten Straßen, ein stabiles und gut gefedertes Mountainbike ist aufgrund der unwegsamen Trail Passage in jedem Fall notwendig.

Mountainbike-Rundfahrt mit Drevnik-Ilija-Trail

Bevor es in Gradac an den Start geht, kann die Ansicht von unten auf das steile Gelände genossen werden, dass sich aus kurzer Entfernung knapp 773 Meter nach oben erhebt. Vielen ist die Ortschaft auch als das südliche Ende der Rivera von Makarska bekannt. In der Tat können von der Strandpromenade die Wellen des Wassers, Palmen und Bootsstege beobachten werden, während die ersten Tritte in die Pedale des Mountainbikes wandern. Hin zu Litnoga, wo sich eine erste kleine Pause anbietet.

Nur von einer Baumreihe vom Meer entfernt, wird als Nächstes das traditionelle Fischerdorf Brist erreicht und etwas weiter das Küstendorf Podaca. Reizvoll sind sie beide, doch gilt es mit Schwung weiterzufahren. In Zaostrog richtet sich der Weg bereits in Richtung der schroffen Felsen und Gesteinsformationen aus, bevor der Bergfuß bei Drvenik in Sichtweite gelangt. In dem Ort an der Jadranska Magistrala, der adriatischen Küstenstraße, wird nochmals alle Energie für den Trailabschnitt gesammelt.

Zurück und hinauf auf den Sveti Ilija Gipfel

Wer mit seinem Rad im alten Bereich von Drvenik „Staroselo“ vorbeikommt, ist auf dem richtigen Weg. Ab jetzt wird mehrere Kilometer auf mehrheitlich unbefestigten Pfaden gefahren, umringt von Bergen des Biokovo Naturparks. Immer wieder dichte Waldbereiche und Olivenhaine. Es werden die alten Dörfer und Ortschaften auf ihrer unwegsamen Rückseite passiert. Auf der Höhe der St. Magdalena Kirche geht es langsam wieder in Richtung Gradac. Hier muss jedoch zum Friedhof abgebogen werden, der den schwierigsten Teil der Strecke nach 500 Metern einläutet. 3,5 Kilometer sind es noch bis zum Gipfel, der Boden trocken und felsig.

Enge Wegführungen, stellenweise loser Untergrund. Wenige hundert Meter vor dem Sveti Ilija Gipfel empfiehlt es sich, das Rad stehen zu lassen und das letzte Stück zu Fuß zu gehen. Das Weiterfahren mit dem Mountainbike geschieht hier auf eigenes Risiko und entsprechendem Können! Ganz oben, auf der südlichsten Spitze des Biokovo wartet bereits ein spektakulärer Blick in alle Richtungen. Etwa die Seen von Baćina, die Halbinsel Pelješac, Mljet oder Korčula. Ausgespannt darf dann wieder in Gradac werden, auf dem Gornjavala. Dem wunderschönen und längsten Strand der Region.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter