Tippen um zu suchen

Kroatien alle Regionen

Sommerurlaub 2020 in Kroatien – Ferien trotz Corona

Sommerurlaub 2020 in Kroatien

Sommerurlaub 2020 in Kroatien trotz Corona: Zur Zeit werden wir alle von Covid 19 – auch als Corona Pandemie bekannt – zum großen Teil in den eigenen 4-Wänden interniert. Unsicher ist auch, ob sich ein Urlaub außerhalb von Balkonien realisieren lässt. Die meisten Kroatien-Fans würden sich natürlich freuen, wenn der Sommerurlaub 2020 trotz Corona in Kroatien, ihrem Lieblingsland, möglich wäre. Mit diesem Spezialbeitrag werden wir Sie auf dem Laufenden halten und Ihnen wichtige Links zur Verfügung zu stellen.

Update 03.07.2020

Sommer 2020 Kroatien Slowenien

Ab Samstag den 4.Juli.2020 werden in Slowenien die Grenzkontrollen verschärft. Das wird zu längeren Wartezeiten führen.

Kroatien gilt für Slowenien nicht mehr als Covid-19 sicher

Slowenien streicht Kroatien von der grünen Liste der epidemiologisch sicheren Länder. Der slowenische Regierungssprecher Jelko Kacin bestätigt, dass das Nachbarland ab Samstag dem 05.07.2020 auf die sogenannte gelbe Liste herabgestuft wird.

Für die Urlauber, die Slowenien nur durchqueren wollen ändert sich soweit nichts. Alle Urlauber können auch bedenkenlos nach Hause zurückfahren, weil der Transit von der Quarantänepflicht ausgenommen ist.

Es gelten aber folgende Regeln:

  1. Die Durchfahrt muss innerhalb von 12 Stunden erfolgen.
  2. Jeder unnötige Aufenthalt ist verboten.
  3. Stopps an Tankstellen oder Raststätten sind erlaubt.
  4. Übernachten in Slowenien ist verboten.

COVID-12 Grenzwert in Kroatien wird überschritten

Ganz überraschend kommt diese Entscheidung der Slowenen nicht, denn in Kroatien wird leider der Schwellenwert, bei der ein Land als epidemiologisch sicher gilt, schon seit Tagen überschritten. Anscheinend gibt es zwischen Kroatien und Slowenien auch Unstimmigkeiten über gewisse Absprachen zum Infektionsschutz, an die sich Kroaten nicht gehalten haben sollen. Zagreb verneint aber die Existenz von jeglicher Absprache.

Verstärkte Grenzkontrollen in Slowenien

In Slowenien selbst sind die Infektionszahlen auch gestiegen. Laut der slowenischen Regierung werden die Infektionen aus dem Ausland importiert. Die Herkunft der Infektionen soll Bosnien und Serbien (beide auf der Roten Liste) sein. Jelko Kacin gibt aber seinen Landsleuten zum Teil die Schuld, weil sie ihre Reisen in die anderen Balkanländer versuchen zu verschleiern. Für die Rote Liste Länder besteht nämlich immer noch eine 14-tägige Quarantänepflicht. Die Folge sind verstärkte Kontrollen an den Grenzen zu Ungarn und Kroatien. Man muss sich also auf längere Wartezeiten einstellen.

Weitere Änderungen auf der Liste:

  • Frankreich und Tschechien werden von grüner Liste gestrichen
  • Belgien und Niederlande kommen auf die Grüne Liste

 

 

 

Update 29.06.2020

Urlaub 2020 Kroatien Rovinj

Unsere „Außenreporterin“ Malou genießt Ihre Zeit in Rovinj. Obwohl in Istrien die meisten Touristen sind ist es längst nicht überfüllt in vergleich zu den Vorjahren.

Entspannte Lage für eine Urlaub 2020 in Kroatien

Es erreichen uns nur positive Berichte aus Kroatien. Das Leben scheint sich weitgehend normalisiert zu haben. Im Moment ist es aber sehr ruhig und es sind kaum Touristen im Lande. Desto weiter im Süden um so ruhiger ist es. Zum Bespiel wurden auf Hvar 86 Touristen gezählt. Am gleichen Tag in 2019 waren fast 5.000. Wer also Kroatien richtig genießen möchte und auf den Trubel den Touristen verursachen verzichten kann, sollte jetzt los. Ab ins Auto!

In Istrien befinden sich im Moment die meisten Touristen die Zahl wird auf 95.000 geschätzt. Die stärksten Gruppen der Besucher kommen aus Deutschland, Slowenien, Tschechien und Einheimische. Istrien ist von Süddeutschland oder Österreich in wenigen Stunden mit dem Auto zu erreichen.

Es wird immer noch empfohlen sich vorher zu registrieren: https://entercroatia.mup.hr/Edit

In vielen Foren wird vor einer bevorstehenden Grenzschließung von Slowenien gewarnt. Wir konnten trotz intensiver Recherche auf den offiziellen Seiten der slowenischen Regierung keine Indizien finden, die darauf hinweisen, dass sich so etwas anbahnen würde. Entweder ist eine von vielen „Fake News“, oder jemand weiß etwas, dass wir nicht verifizieren können.

Update 16.06.2020

Rovinj Juni 2020 bewölkt

Einer unserer Kollegen hat uns am 16.06.20 ein Bild auf Rovinj geschickt. Die Einreise war kein Problem und er genießt, dass es nicht von anderen Besuchern überlaufen ist.

Keine Reisewarnung mehr – was es zu beachten gibt

Die Grenzen waren ja in den letzten Wochen schon sehr löchrig aber nun sind die Übergänge Richtung Kroatien hochoffiziell wieder geöffnet und die Reisewarnung aufgehoben. Die Infektionszahlen sind im Moment immer noch sehr niedrig.

Auf der oder offiziellen Website der kroatischen Regierung findet man aktuellen Zahlen: https://www.koronavirus.hr/en

Die Registrierung vor der Anreise wird aber immer noch Empfohlen: https://entercroatia.mup.hr/Edit

Wenn man Kroatien nur durchqueren möchte

Man kann problemlos Kroatien durchqueren, wenn man glaubwürdig belegen kann, das ein anderer Staat das Ziel ist.

Verbindungen nach und in Kroatien

Regelmäßige Verbindungen per Flugzeug, Bus, Bahn sind noch immer eingeschränkt. Flüge aus dem Ausland fliegen im Moment nur die Flughäfen Zagreb und Split an. Aber es sind nur wenige Flüge am Tag. Es bestehen noch keine internationalen Zugverbindungen. National kann man mit dem Zug fahren. Auch Busse fahren noch nicht international. Die Fähren zu den Inseln haben eingeschränkt wieder ihren Betrieb aufgenommen. Genauere Informationen gibt es bei Jadrolinija.

Unterkünfte

Die touristischen Unterkünfte und die gesamte Infrastruktur steht noch im gewohnten Umfang zur Verfügung. Die Angebote werden erst langsam wieder hochgefahren.

Regeln für Hygiene

Die offiziellen Regeln besagen, dass man außerhalb der Unterkunft einen Mund-Nase-Schutz tragen sollte und ein Abstand zu dritten von mindestens 1,5 Meter einzuhalten wäre. Reisende der letzten Wochen haben und allerdings berichtet, dass auf diesen Regelungen nicht bestanden wird. Weder in Restaurants oder beim Einkaufen sieht man Menschen mit Schutzmasken.

So sieht es im Moment (10.06.-12.06.20) an den Plitvicer Seen aus: So leer sind sie selten zu sehen

Update 09.06.2020

Grenze Border Kroatien 1 km

Man könnte mittlerweile die Einreise nach Kroatien als unproblematisch betrachten. Einige Regeln sollte man dennoch beachten, damit es wirklich glatt läuft.

Alle Regeln für eine Reise nach Kroatien

Im Moment sieht es so aus, als ob es zu keinen nennenswerten Behinderungen bei einer Urlaubsreise nach Kroatien kommen würde. Einzig bleibt der Karawankentunnel als Nadelöhr. Leider können wir es nicht prognostizieren und die Zeiten sind völlig willkürlich. Die Spanne geht von freier Fahrt bis zu 5 Stunden Wartezeit. Wie schon in diesem Beitrag beschrieben braucht man keine Buchungsbestätigung für Kroatien. Es könnte aber durchaus sein, dass die österreichischen und/ oder slowenischen Behörden nach einer solchen fragen, um sicher zu stellen, dass ihr Land nur zur Durchreise genutzt wird. Die kroatische Regierung hat das Online-Formular zur Einreise nun auch in deutscher Sprache.

https://entercroatia.mup.hr/Edit

Zum Thema Formular gibt es im Moment auch unterschiedliche Aussagen von Einreisenden. Einerseits freie Fahrt ohne Fragen und auf der anderen Seite das Formular falls nötig an der Grenze ausfüllen. Uns ist kein Fall bekannt geworden, bei dem ein Einreisender aus den freigegebenen EU-Staaten die Einreise nach Kroatien verweigert wurde.

Der Staus-quo:

  • Freie Fahrt durch Österreich und Slowenien (Möglicherweise wird nach einer Buchung gefragt).
  • Einreise in Kroatien ohne jegliche Unterlagen (Ausfüllen des Online-Formulars empfohlen).
  • Die Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amts gilt noch bis 14.06.2020
  • Seit 04.06.2020 hat das Auswärtig Amt Österreichs alle Reisebeschränkungen zu den Nachbarländern, mit Ausnahme von Italien aufgehoben. Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist, ohne Einschränkung erlaubt. Es muss aber eine Ausreise sichergestellt sein. D.h. eine Buchungsbestätigung ist von Vorteil.
  • Die Einreise aus Italien wird nur gestattet, mit einem ärztlichen Gesundheitszeugnis, das nicht älter als vier Tage ist, vorgelegt werden kann. Eine Durchreise aus Italien ist nur noch möglich, wenn kein Zwischenstopp in Österreich eingelegt wird.

Update 02.06.2020

Einreiseformular Kroatien

Das Formular zur Einreise in Kroatien ist einfach gehalten. Für alle die es im Vorfeld ausfüllen soll es zu geringeren Wartezeiten an der Grenze kommen.

Sommerurlaub 2020: Einreiseformular ist Online

Wie schon angekündigt hat die kroatische Regierung zur Vereinfachung der Einreise ein Web-Formular zur Verfügung gestellt. Laut Angaben der Verantwortlichen sollen damit die Wartezeiten an der kroatischen Grenze möglichst gering gehalten werden. Das Formular ist im Moment nur in Englisch oder Kroatisch verfügbar.

Direktlink zum Formular: https://entercroatia.mup.hr/Edit

Uns erreicht auch ein Erfahrungsbericht vom Wochenende. Die Fahrt mit dem Auto funktioniert einwandfrei. Einziger Wermutstropfen ist im Moment die Blockabfertigung am Karawankentunnel, da auf der slowenischen Seite die Grenzbeamten Österreichs und Sloweniens eine Kontrollstation aufgebaut haben und es deswegen zur Blockabfertigung kommt. (Bei unserem Kollegen kam es dadurch zu einer Wartezeit von 3 Stunden vor dem Tunnel).

Hier der Stau-Bericht vom ORF.

Update 29.05.2020

Dubrovnik Strand Ferien 2020

Die kroatische Regierung macht den Weg frei für Deutsche, Österreicher und auch noch für weitere EU-Bürger.

Kroatien macht die Grenzen komplett auf

Gestern am 28.05.2020 hat das Parlament in Zagreb beschlossen seine Grenzen für Deutsche und Österreicher komplett zu öffnen. Die bisherige Praxis, dass man eine Buchung eines Hotels oder Ferienhauses, einen Immobilienbesitz oder auch den Besitz eines Bootes an der kroatischen Grenze nachweisen musste fällt somit komplett weg. Dem Sommerurlaub 2020 in Kroatien steht somit nichts mehr im Wege. Rein theoretisch können sich jetzt sogar kurzentschlossene zu Pfingsten ins Auto setzten und sich auf den Weg an die Adria machen. Vor Ort gelten nur allgemeine Hygieneregeln und es gilt keine Quarantäne-Verpflichtung. Neben Deutschland und Österreich gilt diese Regel für weitere Staaten: Slowenien, Tschechien, Slowakei, Polen, Ungarn, Litauen, Lettland und Estland.

 

Tipp der Redaktion: Es empfiehlt sich trotzdem im Vorfeld nach einer geeigneten Unterkunft oder Campingplatz zu suchen und im Vorfeld zu reservieren. Die Kapazitäten sind viel geringer als in anderen Jahren.

Update 25.05.2020

Sommerurlaub 2020 in Kroatien__25.05.2020 Dubrovnik

Update 2 // 25.05.2020 / 13:30 Uhr

Interessantes Video der ARD. Ein Reporter macht den Selbstversuch mit dem Auto nach Split zu kommen. (Beitrag vom 24.05.20) 04:54 Min

Video: Kroatien – ein Urlaubsland kämpft um Touristen*

*wegen dem Geo-Lock der Fernsehsender ist dieser Beitrag nur in Deutschland sichtbar.

Viele Fluggesellschaften fliegen wieder ab 08.06.2020

In der letzten Woche haben sich die Meldungen überschlagen und alle Touristenländer haben sich um Besucher bemüht. Jeder wollte im Sommerurlaub 2020 die Nummer eins sein, da es in den großen Ländern nicht nach einer Öffnung für Touristen aussah. Wenn man aber genau schaut gab es in den letzten 7 Tagen doch Bewegung. Ab 08.06.2020 finden sich in vielen Flugplänen Flüge nach Kroatien. So hat die Lufthansa den Flugplan für Juni veröffentlicht und dort ist auch wieder Dubrovnik als Ziel dabei. Bei der Croatia Airlines finden sich auch Flüge zu anderen Destinationen in Kroatien ab dem gleichen Datum. Der Sommerurlaub 2020 in Kroatien scheint fast schon sicher.

Sommerurlaub 2020 in Kroatien__25.05.2020 Lufthansa

Die Lufthansa hat ab 08.06.2020 Direktflüge nach Dubrovnik ab Frankfurt an. Ein erster Schritt zur Normalisierung des Flugplans.

Sommerurlaub 2020 in Kroatien__25.05.2020_a

Bei Croatia Airlines finden sich Direktflüge nach Split. Aber auch andere Fluggesellschaften haben kroatische Ziele im Flugprogramm für Juni.

Wir geben den gleichen Tipp wie letzte Woche: Sorgfältige Planung und an die begrenzten Kapazitäten denken.

Update 18.05.2020

Sommerurlaub 2020 in Kroatien 18.05.2020

Die Chancen für einen „ganz normalen“ Urlaub in 2020 stehen gut. Selbst die Hardliner in der Bundesregierung rudern zurück.

Es wird den Sommerurlaub 2020 wohl doch geben

Am Wochenende haben sich die Meldungen über die Reisefreiheit überschlagen. Im Moment sitzen die Tourismus-Minister der EU in einer Videokonferenz und beratschlagen wie in diesem Sommer die Tourismussaison umgesetzt werden kann. Der noch vor ein paar Wochen angeschlagene Ton von Heimaturlaub und Balkonien ist aber schon am Wochenende relativiert worden. In einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten vom (17.05.2020 // 15:48 Uhr) sagte der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß: „Die Chancen stehen gut, dass wir unsere Sommerferien nicht nur im Inland, sondern auch im europäischen Ausland verbringen können“. Er sagt in diesem Interview auch, dass er davon überzeugt sei, dass die weltweite Reisewarnung nach dem 14. Juni Geschichte sein wird.

Am 24.05.2020 klang das beim Bundesaußenminister Heiko Maas  noch so: „Einen „normalen Urlaub mit vollen Stränden“ werde es in diesem Jahr nicht geben und zwar in keinem einzigen Land, weder in Europa noch in irgendeiner anderen Region der Welt“.

Im Moment sind die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich weitestgehendst aufgehoben worden, auch wenn noch darauf hingewiesen wird, dass es nicht für touristische Zwecke gilt. Die Grenze zu Luxemburg und einigen anderen Ländern ist sogar ganz geöffnet worden.

In Slowenien steht der Termin auf 31.05.2020

Nicht zu vergessen, dass wichtigste Durchfahrtsland auf der Autoreise nach Kroatien: Slowenien. Nach einem Bericht der dpa, die sich auf die Nachrichtenagentur STA beruft, geht die slowenische Regierung davon aus, die Pandemie mit Covid-19 überstanden zu haben. Deshalb hat sie angekündigt, dass die am 31.05.2020 die Grenzen für EU-Bürger öffnen werden. Allerdings wird es wohl an den Grenzen zu Österreich, Italien und Ungarn Einschränkungen geben. Wer also bei den Kontrollen keinen festen Wohnsitz in Slowenien hat und typische Symptome von Covid-19 aufweist wird zurückgewiesen. Wer sich innerhalb Sloweniens bewegen will muss sich an die Abstandsregeln und an die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit halten. Aber Vorsicht: Sollte man keinen Pass aus einem EU-Land haben gilt weiterhin die Quarantänepflicht.

Wir bleiben am Ball sobald es Neuigkeiten von der Konferenz der Tourismusminister gib erfolgt ein Update.

*Anmerkung der Redaktion: Wir gehen davon aus, dass es trotz der angekündigten Freiheiten Einschränkungen bei den Kontingenten geben wird. Wir empfehlen sich schon mal langsam umzuschauen bevor alle Plätze weg sind.

Informationen für Österreich

(hier ein Video der Kronen Zeitung vom 18.05.2020)

 

Update 11.05.2019

Split Riva 2020

Seit dem 11.05.2020 hat Kroatien in weiten Teilen das „normale“ Leben aufgenommen. Passierscheine sind nicht mehr nötig und es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, dass auch bald Touristen ins Land dürfen.

Kroatien hat wieder auf!

Ab heute gilt in Kroatien die Phase 3 der Lockerung der Covid-19 Maßnahmen. Ab heute dürfen unter Auflagen Cafés, Restaurants und Shopping Zentren wieder öffnen. Auch der Sport im Freien ist auch in größeren Gruppen wieder erlaubt. Am Mittwoch den 13.05. dürfen die Muckibuden wieder aufmachen. Die ganze öffentliche Nah und Fernverkehr (innerhalb Kroatiens) ist wieder in Betrieb. Somit braucht man für ganz Kroatien keinen Passierschein mehr. Von dieser Regelung gilt nur noch für die Insel Brač.

Kultur in Kroatien

Kinos, Theater, Konzerte usw. sind in Kroatien noch nicht möglich. Es gilt als wahrscheinlich, dass diese ab 18.05. wieder zugelassen werden. Hier bittet die Regierung immer noch um Geduld.

Sommerferien 2020: Die Grenzen und die Regeln

Im Moment scheinen die Verhandlungen nur schleppend voranzugehen. Die Durchfahrtsländer wie Österreich und Slowenien sehen wohl ihre Einnahmen durch Touristen in Gefahr und haben zum Teil von ihrer Seite aus, die Grenzen geöffnet. Möglicherweise wird es für Österreicher deutlich einfacher werden in Kroatien Urlaub zu machen. In Deutschland bleiben die Grenzen erst mal bis 14.06. dicht. Viele Bundesbürger scheinen auch bedenken zu haben, weil so klar kommuniziert wurde, dass niemand mehr zurückgeholt werden wird. Wenn die Korridore wirklich eingerichtet werden wäre Kroatien aber ideal. Ist man mit einem eigenen Fahrzeug unterwegs wäre man in 6 bis 12 Stunden aus eigener Kraft wieder zurück.

Bericht der Kronen Zeitung (Österreich vom 10.05.2020 19:22 Uhr)

Update 04.05.2020

Croatia Airlines Airbus A319 Luftbrücke

Neben den Korridoren auf dem Landweg scheint sich die landeseigene Croatia Airlines auf eine Luftbrücke für Touristen vorzubereiten. Bei einer solchen Regelung müsst man nicht durch Drittländer fahren.

Sommerurlaub 2020 in Kroatien: Vielleicht gibt es eine Luftbrücke nach Kroatien

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung bis 14.Juni verlängert. Das bedeutet, dass nun auch die Pfingstferien der Covid-19 Pandemie zum Opfer fallen. Aber die Tourismusländer und allen voran Kroatien suchen nach einer Lösung, damit sie trotz der Infektionsgefahr Besucher empfangen können. In den letzten Wochen kamen schon Vorschläge wie Corona-Pass und Korridore für Touristen. Wie wir schon berichtet haben hat der kroatische Tourismusminister Gari Cappelli über sogenannte Touristenkorridore gesprochen. Doch am Ende des Tages werden die Epidemiologen entscheiden. Die Wissenschaftler werden über geeignete Schutzmaßnahmen zum Schutz der Besucher aufstellen und erst dann geht es in die nächste Runde der Vorbereitungen. Kroatien geht aber noch davon aus, dass die in diesem Sommerurlaub 2020 Besucher aus Deutschland und Österreich empfangen werden können. Sehr viel Vertrauen scheint Cappelli allerdings nicht in eine Einigungsfähigkeit der EU zu haben. Deshalb Verhandelt Kroatien weiter auf eigene Faust mit den relevanten Ländern aber auch mit den Durchfahrtsländern wie Slowenien, um eine Lösung zu finden. Anscheinend soll Croatia Airlines an einer Luftbrücke für Touristen arbeiten, falls es zu keiner Einigung auf dem Landweg kommen sollte. Die Korridore auf dem Landweg sollen aber den Vorstellungen der Länder nach ganz klar definiert sein. Nach jetzigem Stand soll es streng untersagt sein die Route zu verlassen und sogar die Pausen- und Tankstopps sollen festgelegt werden. Man kann sich das so vorstellen die die Transitstrecke in die ehemalige DDR. Romeo Draghicchio, Direktor der kroatischen Zentrale für Tourismus sagte zu Bild: „Die Korridore und Luftbrücken für Touristen sind ein Vorschlag, welcher während der EU-Tourismusminister-Konferenz diskutiert wurde. Die Idee, die aus dem kroatischen Tourismusministerium kam, soll auf europäischer Ebene Reisen für touristische Zwecke ermöglichen“. Er stellte in diesem Interview auch klar, dass Touristen sich vor antritt der Reise eine feste Route zum Ziel zugeteilt bekommen werden. Diese müssen sie ohne Umwege oder Abstecher absolvieren, damit es zu möglichst wenig Kontakten in den Drittländern kommt.

Überblick aller kroatischen Flughäfen

Aber jeder Urlaub wird auf eigene Gefahr erfolgen, denn Außenminister Heiko Maas hat betont, dass nicht nochmal 250.000 Urlauber wieder nach Hause geholt werden können. Also eine klare Absage an jegliche Rückholaktionen solange die Reisewarnungen bestehen.

Update 28.04.2020

 

Covid19-Pass Sommerurlaub 2020 in Kroatien3_28.04.2020 Gari Cappelli Covid19-Pass

Gari Cappelli (kroatischer Tourismusminister) spricht offen über die Konferenz vom 27.04.2020. Alle streben eine gemeinsame Lösung wie einen Covid19-Pass an. Allerdings arbeitet Kroatien auch an Vereinbarungen mit einzelnen Ländern. (Bildquelle: https://mint.gov.hr/)

Sommerurlaub 2020 in Kroatien: Kroatien gibt ein Einblicke in die Konferenz vom 27.04.2020

Die Stellungnahme des kroatischen Tourismusministers Gari Cappelli nach Videokonferenz mit den Kollegen der andren der EU-Mitgliedstaaten war Informativ aber ohne definitive Aussage. Übereinstimmend ist, dass ein gemeinsamer Plan zur Überwindung der Krise geben soll. Dieses Papier soll vor allem Sicherheitsaspekte und Gesundheitsfragen umfassen. In Gespräch ein sogenannter Covid-19 Pass. Dieses zusätzliche Dokument würde nur für EU-Bürger ausgestellt werden. Mit diesem Covid-19-Pass hätte dann Gültigkeit für Ein- und Ausreisen in die EU-Länder. Das würde für alle Reisewege egal ob Straße, Schiene, Wasser oder Flug gelten. Cappelli sprach aber auch davon, dass einzelne Länder durchaus bilaterale Vereinbarungen treffen können. Der kroatische Tourismusminister rechnet damit, dass bis Ende Mai einiger der bilateralen Abkommen beschlossene Sache sein werden. Weiterhin sagte der Minister, dass einige Länder schon daran Interesse gezeigt haben.  Der kroatische Tourismusminister betonte noch, dass der Tourismus ein wichtiger Faktor für die Volkswirtschaften von Ländern wie Italien, Spanien und auch Kroatien ist.

Quelle: Kroatisches Tourismusministerium

Beitrag der Bild Zeitung Deutschland:“Altmaier erklärt, ob wir trotz Corona Urlaub im Ausland machen können“

Kommentar der Redaktion: Wir halten euch weiter auf dem Laufenden und hoffen, dass wir zumindest zu den Ländern mit dem bilateraleren Abkommen gehören. Sonst könnte der Sommerurlaub vielleicht so aussehen. 😉

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Staycation 🏝 #stayhome

Ein Beitrag geteilt von Pablo Rochat (@pablo.rochat) am

Sommerurlaub 2020 in Kroatien: Im Westen nichts Neues

Deutschland nach der Videokonferenz: Von seiten des Tourismusbeauftragten der Bundesregierung Thomas Bareis nicht viel Neues. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sprach er aber davon, dass diese Jahr große Fernreisen eher ausfallen werden. Er sprach davon, dass unter einigen Vorgaben ein Heimaturlaub womöglich sogar in diesem Sommer denkbar wäre.

Sommerurlaub 2020 Thomas Bareiß Tweet

Thomas Bareiß ist der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung. In seinen Tweet vom 27.04.2020 trifft er wieder mal keine klare Aussage. Einige Kommentare zeigen deutlich, dass viele Menschen sehnlichst auf klare Regeln warten.

Der Außenminister Heiko Maas zum Urlaub 2020

Der deutsche Außenminister Heiko Mass sieht gegenüber der Bild am Sonntag das Rennen, darum wer der Erste ist der wieder Touristen aufnimmt, kritisch. Seiner Meinung nach entstehen dadurch unbetretbare Risiken und Europa braucht gemeinsame Vorgaben, um zurück zu unserer gewohnten Reisefreiheit zurück zu finden. Mit einer Anspielung auf Ischgl sagte er:“Was ein Infektionscluster in einem beliebten Urlaubsgebiet in den Heimatländern der Touristen anrichten kann, haben wir bereits erlebt. Das darf sich nicht wiederholen.“

Fast coronafreien Urlaub in Kroatien

Und es sieht gar nicht schlecht aus für den Sommerurlaub 2020. Kroatien hat durch den kompletten Lock-Down, der mit sehr drastischen Maßnahmen einhergeht, sehr gute Werte erzielt. Die Folgen der Infektion von Corona in Kroatien halten sich in Grenzen, wenn man es mit anderen Ländern vergleicht. In ganz Kroatien gab es nur 47 Todesfälle (Stand 24.04.2020). Umgerechnet sind das 11 Tote pro 1 Million Einwohner. In Deutschland liegt dieser Wert bei 58 Toten pro 1 Million Einwohner.

Corona Kroatien Wappen

Wegen der drastischen Schutzmaßnahmen, die am Anfang der Pandemie in Kroatien durchgesetzt wurden ist das Land weitestgehend von den Folgen der Infektion verschont geblieben.

Sommerurlaub 2020 in Kroatien

Berichte in der Presse machen Hoffnung! Laut Romeo Draghicchio, Direktor der deutschen kroatischen Zentrale für Tourismus zur Bild Zeitung, rechnet Kroatien zur Hochsaison damit, Touristen empfangen zu können. Das soll vor allem daran liegen, dass es in Kroatien viele Unterkünfte gibt, bei denen der nötige Sicherheitsabstand zwischen den Gästen möglich ist. Das Tourismusministerium geht einem Bericht der Welt zufolge sogar noch weiter: Kroatien will sich für den Sommerurlaub 2020 als coronafreies Urlaubsland vermarkten. Sie entwickeln sogar in Zusammenarbeit mit Gesundheitsexperten einen Plan, um das Land schon bald für Touristen zu öffnen.

Allerdings berichtet der Focus in diesem Zusammenhang etwas anders (Bericht vom Freitag, 24.04.2020, 11:20): Laut dem Beitrag des Focus will Kroatien zwar im Sommer wieder öffnen, es ist aber im Moment nicht von Deutschen Touristen die Rede. Weiter wird der Tourismusminister Gari Cappelli zitiert: „Wir haben schon mit Tschechien besprochen, dass sie ihre Vorschläge machen sollen. Eine Initiative zur Schaffung von „Tourismus-Korridoren“ nach Kroatien war bereits Anfang des Monats von tschechischen Reiseveranstaltern ins Leben gerufen worden“. Allerdings müssen Tschechische Touristen auch einen Nachweis erbringen, egal ob sie mit Auto oder Flugzeug einreisen, dass die nicht mit dem Coronavirus infiziert sind.

Es könnte sein, dass für österreichische und ungarische Touristen ähnliche Modelle während Corona in Kroatien gelten werden.

Lockerung der Corona-Maßnahmen: Corona in Kroatien ebbt ab

Die Maßnahmen gegen Corona werden bald stufenweise in Kroatien für den Sommerurlaub 2020 gelockert. Für Touristen aus Ländern mit ähnlicher Corona-Lage wie Deutschland und Österreich könnte das ein Aufatmen bedeuten. Der Fahrplan zu den Lockerungs-Maßnahmen (Stand 24.04.2020):

  1. Eröffnungsphase beginnt am 27.04.2020: Alle Einkaufsläden außerhalb von Einkaufszentren öffnen, ebenso Dienstleister ohne direkten Kundenkontak, Museen, Bibliotheken und der Nahverkehr nimmt den Betrieb wieder auf.
  2. Am 04.05.2020 dürfen Friseure, Kosmetiker und ähnliche Betriebe des öffentlichen Lebens ihre Arbeit wieder aufnehmen.
  3. Ab dem 11.05.2020 sollen voraussichtlich Kindergärten, Grundschulen und Einkaufszentren wieder öffnen. Treffen von bis zu zehn Personen sollen wieder möglich sein, die Gastronomie soll ihre Außenterrassen bewirtschaften dürfen und auch Hotelrestaurants erhalten den Startschuss zur Betriebaufnahme.

Tweet von Kroatiens Premierminister Andrej Plenković vom 22.04.2020

Am 22.04.2020 twitterte der kroatische Premierminister Andrej Plenković, dass er via EUCO-Videokonferenz mit Angela Merkel unter andrem auch über ein EU-weites Modell zur Lösung für den Tourismus in der Corona Krise gesprochen hat. Also gibt es noch Hoffnung für deutsche Touristen und den Sommerurlaub 2020.

Wichtige Links:

Weitere interessante Artikel