Tippen um zu suchen

Aktiv Klettern Kvarner Bucht

Klettern im Učka-Gebirge: Klettersteige

Sonnenuntergang hinter Bergen - Klettersteige zum Klettern im Učka-Gebirge

Klettern im Učka-Gebirge: Wenn von Istrien die Rede ist, denkt man gleich an Meer, viel Sonne, Strände und Wände. Ganz richtig, Kletterwände. Was viele gar nicht wissen, ist, dass die kroatische Halbinsel an der Adria über viele fantastische Steilwände und Klettersteige verfügt.

In Istrien lassen sich mittlerweile gut zwei Dutzend Klettergärten entdecken und unzählige Kletterrouten in unterschiedlichem Umfeld. Das Erste, was beim Thema Klettern im Norden vermutlich in den Sinn kommt, ist das Klettern im Učka-Gebirge. Denn seine schroffen Felswände sind nicht zu übersehen.

Klettersteige: 4 Tipps zum Klettern im Učka-Gebirge

Das Učka-Gebirge ist das größte Gebirgsmassiv im Norden von Kroatien und liegt am östlichen Teil der Nordhalbinsel Istrien. Seine gigantischen Kletterwälder reichen von der Region Istrien in die Region Kvarner. Somit ist die Stadt Rijeka nicht fern der Gebirgswände und auch die Riviera von Opatija ist zu Naherholung nach einem anstrengenden Klettermarathon nicht weit. Ein Teil der wunderschönen Gebirgslandschaft steht sogar unter Naturschutz. Es folgt die Vorstellung von vier fantastischen Klettersteigen.

1. Klettersteige in Kompanj bei Roč

In den Wäldern um Buzet und Roč befindet sich eines der schönsten Klettergebiete von Istrien, der Kletterhotspot Kompanj. Das familienfreundliche Kletterareal verfügt über 100 Routen. Da die Felswände der Sonne zugewandt sind, ist Kompanj der perfekte Kletterplatz im Herbst und im Frühjahr. Als Schmankerl gibt es vor dem Abseilen einen traumhaften Blick über Istrien. Die meisten Routen haben 20 bis 30 Höhenmeter und lassen sich in die Schwierigkeitsgrade 5 bis 10 einordnen.

2. Kamena vrata bei Buzet

Die Felsen von Kamena vrata liegen in einem kleinen Canyon am Rande der Stadt Buzet. Vor allem für Anfänger und Genusskletterer ist das überwiegend im Schatten liegende Gebiet ein kleines Paradies zum Klettern im Učka-Gebirge. Es bietet zahlreiche anfängertaugliche Routen, lange, gemütliche Touren, aber auch sportliche Sinterwände – 50 Routen insgesamt. Nur wenige Kilometer weiter befinden sich die bis zu 90 Meter hohen Kletterwände von Istarske Toplice.

3. Klettern nördlich des Limski-Kanals

Im Westen von Istrien, nahe bei Rovinj, öffnet der Limski-Kanal seine zwölf Kilometer lange, petrolfarbene Ria (Meeresbucht). Unmittelbar neben dem Meer, im nördlichen Gelände des Kanals, warten fünf Sektoren mit etwa 100 Kletterrouten, inklusive Blick auf den Fjord. Mit den Schwierigkeitsgraden von 4b bis 8c werden Sportkletterer viel Freude haben. Vor allem die senkrechten und überhängenden Wände sind besonders begehrt.

4. Vela Draga in Učka

Die fantastischen Kletterwände des Učka-Nationalparks dürfen nicht unerwähnt bleiben. Seine gigantischen Felstürme sind ein spektakulärer Anblick. Seit 1963 steht die Schlucht Vela Draga samt ihrer paradiesischen Klettersteige unter Naturschutz. Charakteristisch für die geomorphologischen Gesteinstypen sind die 100 Meter hohen Steinsäulen und die imposante Felswand im Osten der Schlucht.

Vela Draga ist ein abenteuerliches Eldorado für Kletterer mit abwechslungsreichen Klettergärten. Die Schlucht umfasst insgesamt elf Sektoren mit mehr als 60 Kletterrouten, zu deren Beschaffenheit Liesten, Platten und auch Überhänge gehören.

Weitere Highlights:

 

Bildquelle: Shutterstock (Titelbild: Sonnenuntergang über der Gebirgslandschaft bei Buzet)

Anzeige