Tippen um zu suchen

Hum Istrien

Die “Geisterstadt” Kotli

Wassermühle im Mirnatal zwischen Buzet und Hum

Direkt am Fluss Mirna, nahe den Städten Buzet und Hum in Istrien, liegt die malerische Geisterstadt Kotli, die auf den ersten Blick wie ein verwunschener Ort wirken mag.

Wie Kotli zur Geisterstadt wurde: Und tatsächlich kann man in der Ortschaft nur erahnen, welches lebhafte Treiben sich in den Häusern und Gassen einst zugetragen haben muss. Besonders für die dort tätigen Müller und Schneider war das Dorf bekannt. Doch von den mehr als hundert Einwohnern ist kaum noch jemand geblieben.

Der Grund dafür ist schnell gefunden. In der florierenden Zeit des Dorfes wussten die Bewohner die Wasserkraft der Mirna zu nutzen. Der Fluss lieferte genügend Kraft, um die Mühlen vor Ort anzutreiben und so die Betriebe in Gang zu halten. Mit Aufkommen der Elektrizität verloren viele junge Bewohner ihr Interesse und verließen Kotli.

Die Geisterstadt Kotli – ein malerisches Dorf im Mirnatal

Heute steht das Kotli unter Denkmalschutz und das Dorf entwickelt sich mehr und mehr zum beliebten Ausflugsziel. Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und das Wahrzeichen des Ortes ist die alte Wassermühle. Diese liegt unterhalb jener Brücke, die Besucher in die Geisterstadt Kotli führt.

Mühlen von Kotli

Die hölzernen Wasserrutschen von Kotli verschmelzen förmlich mit der wildromantischen Natur des Mirnatals.

Wer hier nicht unbedingt im Hochsommer vorbeikommt, in welchem der Fluss generell weniger Wasser führt, kann dort auch ein paar hübsche Wasserfälle bewundern und seine Füße im Nass kühlen. Die kesselförmige Aushöhlung, die durch das Wasser entstand, gab dem Ort seinen Namen (kotli=Kessel).

Romantische Gasse in Kotli

Durch Kotli führen verweiste und doch beruhigend schöne Gassen.

Auf einem Spaziergang durch die romantischen Gassen können Interessierte einen Blick auf die verfallenden Häuser werfen, die heute zu einem großen Teil verlassen sind.

Geisterstadt Kotli

Das gegenwärtige Leben in Kotli ist geprägt von ruhigen und entschleunigenden Momenten.

Ein Besuch im doch nicht so verlassenen Kotli

Doch die Geisterstadt Kotli ist nicht so geisterhaft, wie sie auf den ersten Blick scheint. Denn für das leibliche Wohl der Besucher wird in einer Konoba gesorgt und auch ein paar Möglichkeiten zur Übernachtung werden im Ort geboten.

Kotli bietet sich zudem wunderbar als Zwischenstopp auf der 13,5 Kilometer langen Route der sieben Wasserfälle entlang der Mirna an. Diese hat Buzet sowohl als Start- als auch als Endpunkt über Selca, Glistonija, Kuhari und eben nach Kotli und führt, wie der Name schon sagt, vorbei an sieben Wasserfällen an der Mirna.

Zu finden sind die Mühlen von Kotli zwischen Buzet und Hum, genauer sind es ca. 13 Fahrminuten von der kleinen Ortschaft Benčići (Buzet).

Weitere Highlights:

 

Stichwörter
Anzeige