Tippen um zu suchen

Kvarner Bucht Rijeka

Rijeka für Fischliebhaber

Rijeka für Fischliebhaber

Fisch gehört zu Rijeka wie die Wellen zum Meer. Vom Wochenmarkt bis zum Restaurant, die kroatische Hafenstadt punktet mit fangfrischen Meerestieren.

Reisende sind sich einig, wenn die Seele einer Stadt ergründet werden soll, ist der Marktplatz immer die allererste Adresse. Knackiges Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch und der unwiderstehliche Geruch von gekühltem Fisch aus der Region. Zutaten, die die Herzen von Feinschmeckern höher schlagen lassen. All das findet sich in Rijeka mitten in der Stadt.

Rijeka für Fischliebhaber Markthalle

Die Markthalle von Rijeka ist ein echter Hot-Spot für Fischliebhaber. Dort kann noch tatsächlich Händler finden, die den Fang der Nacht oder des Morgens anbieten.

Rijekas „Food Court“ befindet sich gegenüber vom Palast Modello und hat täglich geöffnet. Auch am Sonntag! Nur all zu gerne lassen sich Besucher zu einem spontanen Einkauf hinreißen. Kaum jemand sagt Nein zu einem Wolfsbarsch oder einer Rotbarbe, die typisch für die Gegend ist.

Zugegeben, es ist auch der persönliche Kontakt mit den Verkäufern, der den Charme ausmacht. Die Geschichten des Tages werden mit dem Erwerb der Meerestiere gleich mit verkauft. Sardinen und Sardellen werden über die Ladentheke gereicht, gepaart mit emsigem Gewusel zwischen den Ständen. Im hinteren Teil der Fischhalle hat gerade jemand Glück, einen Hornhecht erwischt zu haben. Rijeka für Fischliebhaber ist eben noch ganz ursprünglich und traditionell.

Das Gute am Teller

Für alle die den Fisch nicht selber zubereiten möchten, hält die Stadt gemütliche Konobas bereit. Die kleinen Restaurants sind bekannt für ihre Spezialitäten. Etwa das „Girica“ in der Vukovarska 65, dessen frittierte Calamari und Sardellen Hungrige anziehen.

Mit dem „Konoba Nebuloza“ ist in der Titov Trg ein weiteres Lokal zu finden, das Gaumenschmeichler am Teller hat. Thunfisch Tatar mit Rote Bete und weißer Schokolade im Meerrettich wird nicht nur von Besuchern als Gedicht bezeichnet.

Ganz nah am Meer lässt es sich auch in der „Konoba Fiume“ an der Vatroslava Lisinskog essen.

Rijeka für Fischliebhaber – Anlaufstelle Hafen

Direkt am Molo Longo sind auf dem ersten Blick nur riesige Dampfer zu sehen. Wenn Fortuna hold ist, treffen Spürnasen am Hafendamm jedoch auf Fischer, die mit ihrer Meeresbeute an Land kommen. Neben klassischen Makrelen und Brassen sind es die Kvarner-Scampi, die kulinarisch als eine der besten der Welt gelten.

Die Lage direkt am Meer sorgt immer für frischen Fisch in den Markthallen und den Restaurants in Rijeka.

Natürlich darf auch in einem der kleinen Cafés halt gemacht werden. Mancherorts gibt es auch traditionell zubereiteten „Fish-to-go“, mit denen sich Flanierer gemütlich auf eine Bank setzen können.

Weitere Highlights:

 

Bildquelle: Shutterstock

Stichwörter
Anzeige