Tippen um zu suchen

Aktiv Ausflüge Biken Slawonien

Radfahren in Nova Gradiška: Goldener Herbst in Slawonien

Bike-Club Psunj beim Radfahren in Nova Gradiška im goldenen Herbst in Slawonien

Zum Radfahren in Nova Gradiška im Westen des slawonischen Terrains, eignen sich die Požegaer Berge. Der 984 Meter hohe Psunj ist der höchste Berg in ganz Slawonien. Mitseinen lauschigen Pfaden und Kurven ist er ein beliebtes Ziel für Radausflüge. Kleine Seen und der Fluss Save vollenden das idyllische Kleinod.

Der besondere Reiz des Radtourismus in der Grafschaft Brod-Posavina liegt in der Abgeschiedenheit und der unverfälschten Natur. Da hier kein reger Straßenverkehr die Wege unsicher macht, können Radfahrer bedenkenlos durch die Wälder brausen. Das Radwege-Konzept erstreckt sich über drei Gebiete: das westliche Nova Gradiška, das Zentrum Slavonski Brod West und Slavonski Brod Ost. Sowohl für bequeme Fahrradtouren, als auch rasante Abfahrten mit dem Mountainbike, gibt es viele fantastische Strecken.

Unentdeckte Radregion: Radfahren in Nova Gradiška

Der Ort Nova Gradiška, nahe der Grenze zu Bosnien-Herzegowina, liegt mitten in einer sanften Hügellandschaft. Von diesem Landstrich führen 15 Rad- und Wanderwege in das bewaldete Naherholungsgebiet. Ein Großteil der Radwege schlängelt sich durch das sumpfige Tiefland beim Fluss Save. Bei den Einheimischen führen aber viele Fahrten in den hügeligen Norden von Brod-Posavina. Dort wird bevorzugt am Berg Psunj getourt. Die Gegend ist bekannt für beschauliche Flusswanderungen, ländliche Dörfer und Bauernhöfe sowie Weinkeller und dichte Wälder. In Letzteren macht es einen Riesenspaß, die Blätter beim Darüberrauschen vom Herbstboden aufzuwirbeln. Oder mit dem Mountainbike abseits der Wege über Baumwurzeln zu springen.

Ein weiteres schönes Ausflugsziel ist das Areal um Strmac. Ausflügler fahren dorthin, weil sie die einfache Schönheit der Laubwälder schätzen und weil der kleine Teich von Strmac ein Ort der Ruhe ist. Um Nova Gradiška herum findet man zum Radfahren zahlreiche Radwege, auf denen man vollkommen ungestört ist, und einige bescheidene Ausflugsziele. Hier möchte man einfach spontan mittendrin sein Zelt aufschlagen, der Natur lauschen und die grüne Oase genießen.

Mehr Infos zum Radfahren in Nova Gradiška:
www.slavonia-bike.com
https://tzbpz.hr/de

Weidmannsheil in der Gespanschaft Brod-Posavina

Neben den wunderschönen Fahrradwegen bietet die Region Slawonien noch andere Outdoor-Sportmöglichkeiten. In den zahlreichen stehenden und fließenden Gewässern der Grafschaft ist z. B. Sportfischen erlaubt. Im Fluss Save gibt es 50 Fischarten, darunter verschiedene Karpfen, Zander und Flusswels. Angler können sich auf Exemplare einstellen, die mehr als 100 Kilogramm wiegen und über einen halben Meter lang werden. Auch in den Stauseen von Ljeskova voda, Orašje oder Petnja kann stundenlang geangelt werden. Das grüne Hinterland birgt auch viele Bäche, Teiche und private Fischteiche für Hobbyangler. Slawonien ist außerdem eine fantastische Region zum Reiten. Am Reiterhof von Olanovic in Poljancije ergelai scharren 20 Lipizzaner- Pferde mit den Hufen und können es kaum erwarten, durch Wälder und über Wiesen zu galoppieren. Die Ranch „Marin“ in Garcina bietet neben klassischen Ausritten auch Trainingsstunden in der eigenen Reitschule an. Zur Ranch gehören auch ein Hostel, ein Restaurant und eine Café-Bar.

Die vielen Wälder in der Grafschaft Brod- Posavina sorgen für eine reiche Tierwelt. Eines der Jagdgebiete befindet sich in Nova Gradiška, zwischen den Waldhängen von Psunj und den Sumpfwäldern der Save. Hirsche, Mufflons, Fasane und auch Wildschweine streifen hier durch das dichte Buschwerk. Ein weiteres beliebtes Jagd- und Angelgebiet sind die 5.100 Hektar Seen, Wald und Wiesen von Jelas Polje, nahe dem Ort Slavonski Brod. Mit der Jagd einher geht natürlich das bodenständige gastronomische Angebot der Region, von dem man auch beim Radfahren in Nova Gradiška profitiert.

Weitere Highlights:

 

Bildquelle: Igor Vrbanić, Bike-Club Psunj – Nova Gradiška