Wandern rund um Split: die besten Routen mit viel Natur

Tippen um zu suchen

Aktiv Dalmatien Split Wandern

Wandern rund um Split: die besten Routen mit viel Natur

Wandern rund um Split

Alpine Höhen, sakrale Sehenswürdigkeiten und viel Natur mit Meerblick: Tipps für das Wandern rund um Split.

Split ist eigentlich bekannt als Städte- und Badedestination. Aber die Wanderwege sind wie gemacht für Naturfreunde. Sie verbinden das Landesinnere mit den Küstengebieten und punkten dabei mit herrlichen Blicken auf das Wasser und die Umgebung. Und am Nachmittag bleibt noch genügend Zeit zum Schwimmen oder anderen aktiven Tätigkeiten.

Das Meer im Blick beim Gehen

Wer ganz nah am Meer entlang das Ambiente genießen möchte, hält sich an die Meeresblick Runde von Tučepi. Losgegangen wird an der Hafenpromenade und vorbei an der Crkva sv. Marka Kirche. Tipp: Gleich um die Ecke gibt es einen kleinen Markt mit frischem Obst und Gemüse, das sich ideal als Proviant für unterwegs eignet! Nach knapp fünf Kilometern zeigt sich ein spektakuläres Bild mit der Halbinsel, inklusive Bucht und dem Makarska Hafen. Immer wieder gibt es kleine Bänke, die unterhalb von Bäumen ein schattiges Plätzchen bieten. Highlight des Weges ist die Aussicht auf den Nugal Beach, bei dem es sogar einen Wasserfall gibt. In Vogelperspektive, denn bis zu den Liegeflächen geht es steil nach unten. Die eine oder andere einsamere Bucht ist genauso zu entdecken. Die Gesamtlänge der Runde beträgt knapp zehn Kilometer. Zwischen zwei und drei Stunden sollten dafür eingeplant sein.

Wandern rund um Split: Aussichtsplattform mit einem Kreuz

Freunde des Sakralen können ihrer Vorliebe ebenfalls auf einer Tour nachkommen. Auf der mittelschweren Runde von Dobri kommen Wanderer auf gut zwölf Kilometer. Gestartet wird am Zrinsko Frankopanska ulica Parkplatz. Schon nach kurzer Zeit wird eine Aussichtsplattform mit einem riesigen weisen Kreuz erreicht. Das Symbol prangt auf drei übereinanderliegenden Podesten. Es offenbart sich eine grandiose Sicht auf Split und das Hinterland. Fotokamera bereit halten!

Viele Passagen sind von der Macchia und der Garigue begleitet, den typischen Sträuchern des Landes. Auch Strandkiefern oder Steineichen sind zu sehen. Wer etwas mehr Zeit hat, kann auf dem Weg in den Zoo von Split einkehren. Tiere können dort mit Karotten und Äpfeln gefüttert werden. Auf der Höhe von knapp vier Kilometern heißt es bei einer Kapelle Halt zu machen. Der gut gepflegte Garten lädt mit Ruhe und in weiß gehaltenen Bänken. Ein Hingucker am Retourweg ist die in Fels gehauene Einsiedelei mitsamt einer weiteren Kapelle namens Svet Jere.

Alpiner Höhenflug

Die “Grandiose Ausblick Runde” von Vrpolje hat es in sich. Der Lohn für die Strapazen könnte allerdings schöner nicht sein. Achtung: Für die schwere Wanderung ist absolut eine gute Kondition sowie Trittsicherheit notwendig! Zurückgelegt werden mehr als 1.100 Höhenmeter, 14 Kilometer und gute sieben Stunden sind auch geübte Geher hier unterwegs. Alle, die bereits alpine Erfahrung besitzen, sind auf dieser Tour goldrichtig aufgehoben, denn steile Abschnitte sind an der Tagesordnung.

Ausgangspunkt ist der beliebte Botanische Garten im Biokovo. Bereits nach zwei Kilometern gelangen die Schritte über Serpentinen zum Ausblick. Tipp: Im Mai sind die Kurven mit einem Blütenmeer übersät. Nach einer Weile auf die Abzweigung “Veliko Brdo / Vosac” achten! Der anschließende Aufstieg zum Gipfel Vosac gibt eine Rundumsicht auf Makarska und die Inselwelt preis. Beim Abstieg auf loses Geröll und Gestein aufpassen. So klingt die Wanderung sicher gut aus.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige