Tippen um zu suchen

Insel: Istrien

Klein, aber fein: Istriens schönste Inseln

Klein, aber fein Istriens schönste Inseln

Istriens schönste Inseln lassen sich vergleichsweise rasch erkunden. Denn es handelt sich dabei um sehr kleine Eilande, die jedoch um nichts weniger sehenswert sind.

Wer an Istrien denkt, denkt dabei nicht zwangsläufig an Inselurlaub. Zwar gilt Istrien selbst als Halbinsel, doch richtige istrische Inseln gibt es nur wenige kleine. Diese liegen zumeist jedoch sehr küstennah und lassen sich damit gut erreichen. Aber nicht alle sind für Touristen zugänglich.

Klein, aber fein Istriens schönste Inseln Sveti Nikola Porec

In Istrien gibt es keine großen Inseln. Aber die kleinen Eilande sind fazinierend. Hier Sveti Nikola – diese liegt bei Porec. Sie könnte aber auch in der Südsee liegen.

Brijuni – eine der bekanntesten von Istriens schönsten Inseln

Die wohl bekannteste Insel Istriens ist das Inselarchipel von Brijuni vor Pula, das genau genommen aus Mali Brijun und VelikiBrijun besteht. Einst gehörte VelikiBrijuni einem Linzer Industriemagnaten während der K- und K-Monarchie. Dieser schuf sich hier eine Residenz und baute die Insel aus. Bekanntheit erlangte Brijuni vor allem jedoch als eines der Domizile von Tito, der hier einen Safari-Park schuf, der heute noch besichtigt werden kann. Die Insel wird von einer Fähre von Fažana aus angefahren. Die Überfahrt dauert nur ca. 15 Minuten. Tickets können vor Ort oder online gekauft werden. Mali Brijun ist für Besucher leider regulär gesperrt. Zeitweise geöffnet ist hingegen Vanga, die zu ebenso zu Istriens schönsten Inseln zählt.

Floating Memories from Marko Vrdoljak on Vimeo.

Crveni Otok – die rote Insel

Bei dieser Insel vor Rovinj handelt es sich genau genommen um zwei Inseln, die durch eine künstliche Aufschüttung miteinander verbunden wurden. Hier finden sich kleine und größere Strandabschnitte sowie Buchten, an denen es deutlich ruhiger zugeht als in Rovinj. Die rötlichen Felsformationen bieten interessante Fotomotive. Mit einem Kloster, einem Restaurant und einer Beach Bar ist die geringe Fläche der Inseln gut genutzt. Wer länger bleiben möchte, kann im einzigen Hotel der Insel nächtigen. Tagesausflügler starten am besten von der Mole im Zentrum von Rovinj oder der Anlegestelle Delfin aus. 15 Minuten dauert die Überfahrt mit dem Boot.

Ceja – die Kaktusinsel

Wanderer, die den Orchideenpfad bei Premantura entlang spazieren, können sie erblicken – die Insel Cejaan der Medulin Riviera. Diese Insel mit nur rund einem halben Kilometer Durchmesser beliebtes Ausflugsziel für Tagestouristen, die einsame Buchten suchen. Die Kaktus-Insel, wie Ceja auch genannt wird, lässt sich am besten mit dem Taxiboot von Medulin bzw. Premantura aus erreichen oder im Rahmen von organisierten Rundfahrten.

Weitere Highlights:

 

Bildquelle: Shutterstock

Stichwörter