Tippen um zu suchen

Istrien Motovun

Abenteuer am Fluss Mirna

Abenteuer am Fluss Mirna

Mit seinen 53 Kilometern ist die Mirna der längste Fluss Istriens. Von der Trüffeljagd bis hin Steilhangklettern – es gibt viel zu entdecken.

Abenteuer am Fluss Mirna Buzet Mirna 1

Nahe Buzet schlingelt sich die Mirna durch die fast unberührte Landschaft.

Wäre das Mirna Tal eine Bildergeschichte, müsste das Buch schon unzählige Seiten haben. Mit seinen Weiden, Wäldern, Hügeln und bildschönen Städten setzt es den gleichnamigen Fluss mit seinen reizvollen Kurven in Szene. Einmal wild und ungestüm für Raftingboote, dann wieder ruhig und kraftvoll, um Getreidemühlen zu betreiben. Folgen Abenteurer dem Lauf, treffen sie auf die Stadt Buzet.

Schon seit der Antike ist die Gegend bewohnt, waren doch bereits die Illyrer hier unterwegs. Historienkundige begeben sich auf die Spuren entlang der Mauern, die noch heute bestehen. Die Ortschaft selbst ist auch als „Das Dach Istriens“ bekannt. Warum? Den Blick auf die umliegende Landschaft werden Besucher garantiert nicht vergessen. Die Talsenke mitsamt den Bergen und Wassern sind bis weit zum Horizont zu sehen. Überhaupt ist Buzet der ideale Ausgangspunkt, um einen aufregenden Tag am Mirna in die mystisch-kulinarische oder sportliche Richtung zu lenken.

Abenteuer Mirna mit Vorsprung

Nur ein Stück weiter finden Bergfreunde nämlich den Einstieg zu den wohl schönsten Klettersektoren in ganz Istrien. Der „Buzet Kanjon“ oberhalb der Mirna wartet gleich mit fünf verschiedenen Besteigungen auf. Wasserzerfressene Platten unter den Händen, ein dicht bewachsenes Meer aus Grün im Rücken und das Blau des Himmels über dem Kopf. Das sind Zutaten für sportlich ambitionierte Entdecker. Aber Achtung: Die meisten Routen sind für Geübte ausgelegt! Anfänger halten sich an die ausgeschilderten 6a und 6b Bereiche in Činček und Gori Ussi. Die erreichten Vorsprünge geben jedoch jegliche Energie zurück, garantiert.

Abenteuer am Fluss Mirna Buzet Mirna

Der Fluss Mirna fließt durch das istrische Trüffelgebiet. Im Hintergrund eine der Trüffelhochburgen Buzet.

Trüffeljagd im Motovunwald

Die Talmulde der Mirna hat noch mehr zu bieten. Der mystische Motovunwald ist Hüter der weltbekannten schwarzen und weißen Trüffel. Mit Hund und fachmännischer Begleitung können sich Urlauber auf die Jagd nach den Leckereien machen, die eine der traditionellsten Beigaben der istrianischen Küche darstellen. Unter den verwunschenen Baumkronen geht es hindurch, bis die Nase des Vierbeiners einen Fund vermeldet. Dank des speziellen Geruchssinnes stehen die Chancen gut. Verkostet werden dürfen sie dann im nahen Motovun. Ein bezaubernder Ort für Romantiker und Genießer.

Weitere Highlights:

 

Bilder: Shutterstock

Stichwörter
Anzeige