Tippen um zu suchen

Istrien Pazin

Geheimnisvoll und fotogen: der Wasserfall Sopot

Wasserfall Sopot

Mit über 25 Meter Tiefe zählt der Wasserfall Sopot zu den spektakulärsten Fällen in Istrien: die Brücke ist ein beliebter Sightseeing-Spot.

Er zählt mit Sicherheit zu den beeindruckendsten Wasserfällen des Landes und auch zu einem der höchsten in Istrien: Rund 25 Meter stürzt das Wasser vom Wasserfall Sopot von einer hohen Felskante ins Wasser. Ein Schauspiel, dass sich Freunde von Istrien nicht entgehen lassen sollten. Der Wasserfall im Osten der Halbinsel gelegen bietet eine willkommene Möglichkeit, um neben der Küstenregion auch das Inselinnere näher zu erkunden und zu entdecken. Denn Istrien hat auch abseits seiner Strände viel zu bieten.

Ein beeindruckendes Naturschauspiel

Der Wasserfall Sopot in der Nähe des Ortes Floričići liegt in einer Region, die von mehreren Gewässern und Flüssen durchzogen wird. Für Wasserfall-Fans bietet es sich so auch zum Beispiel an, den Besuch des Sopot-Wasserfalls gleich mit dem nahe gelegenen Wasserfall Gologorickidol zu verbinden. Am Sopot-Fall stürzt das Wasser nahezu 25 Meter tief in ein rundes Wasserbecken hinunter, das von steilen Felswänden umgeben ist. Das Wasser in dem Becken erscheint in einem faszinierenden Türkiston.

Zu beachten ist, dass das Gewässer im Oberlauf nicht immer Wasser führt. So kann es gerade in der trockenen Saison schon einmal vorkommen, dass ein leeres Flussbett vorgefunden wird, was jedoch vor allem für diejenigen, die den Wasserfall auch schon einmal wasserführend erlebt haben, ein besonderes Erlebnis ist.

Rast am Oberlauf vom Wasserfal Sopot

Ein besonderes Schauspiel zeigt sich am Oberlauf oben an der Felskante des Falls. Denn dort führt eine Steinbrücke direkt über den Fluss, der an dieser Stelle zum Wasserfall wird. So lässt sich nicht nur der Wasserfall selbst von oben gut betrachten, sondern auch das unter der Brücke hindurchführende Wasser bietet einen ungewöhnlich eindrucksvollen Anblick.

Besucher machen es sich gerne ein paar Meter weiter oben am Flusslauf gemütlich, um hier zu rasten. Ebenso kann natürlich aber auch runter zum Becken gestiegen werden, von wo aus der Wasserfall von der gegenüberliegenden Uferseite in seiner vollen Größe betrachtet werden kann. Dank des besonderen Lichteinfalls bei Sonnenschein ergibt sich hier der Eindruck einer Oase inmitten eines tropischen Dschungels.

Der Wasserfall Sopot lässt sich übrigens perfekt mit einer Wanderung verbinden. So liegt der Ort beispielsweise am Wanderweg des heiligen St. Rochus, auf dem der Wasserfall für viele eine beliebte Zwischenstation darstellt.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige