Tippen um zu suchen

Istrien Pazin

Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Wasserfall: der Rundwanderweg von Pazin nach Beram

Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Wasserfall: der Rundwanderweg von Pazin nach Beram

Wie sonst ließe sich Istriens Natur rund um Pazin besser erkunden als auf einer Rundwanderung? Ein zwölf Kilometer langer Weg führt Wanderlustige durch wunderschöne idyllische Landschaften.

Einfacher kann der Start in einen sonnigen Wandertag nicht sein: Die Wanderung von Pazin nach Beram und zurück nach Pazin beginnt vor dem Tourismusbüro in Pazin, direkt bei der Pfarrkirche St. Nikolaus. In dem Büro können sich Besucher auch mit Kartenmaterial für die Gegend ausstatten. Grundsätzlich ist die Tour gut markiert (immer der Nummer 611 folgen).

Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Wasserfall: der Rundwanderweg von Pazin nach Beram

Der Wanderweg führt durch einen Wald wie aus einem Grimm Märchen in der Nähe von Pazin.

Der Rundwanderweg von Pazin nach Beram 

Das erste Stück des Weges führt geradeaus durch Pazins Altstadt bis zum Kastell von Pazin – der größten Festung Istriens. Vorbei an der beeindruckenden Anlage geht es über die Vršić-Brücke, die eine Überquerung der Paziner Grotte ermöglicht. Wer im Urlaub noch Zeit übrig hat, sollte einen näheren Blick auf dieses Naturphänomen werfen. Vorbei an Pazins ehemaliger Fabrikanlage, dem einstigen Herzen der hiesigen Wirtschaft, führt der Weg hinauf zum Gortan-Hügel (Gortanov Brijeg). Ist der steile Anstieg geschafft, können Wanderer bei einer Rast den Ausblick auf die malerische Gegend genießen.

Altstadt, Sehenswürdigkeiten, Wasserfall: der Rundwanderweg von Pazin nach Beram

Beram ist eine kleine pittoreske Stadt an einem Ende des Wanderwegs.

Durch Wiesen und Felder nach Beram

Die Strecke kann links auf einem Feldweg fortgesetzt werden, hier einfach weiter auf die Markierung 611 achten, um den richtigen Weg zu erwischen. Der Wanderweg führt an Wiesen und dem Waldrand entlang, bis Wanderer zu einer Asphaltstraße gelangen. Linkerhand befindet sich das pittoreske Örtchen Beram, das sich wunderbar für eine kleine Stärkung zwischendurch anbietet. Der eigentliche Rundwanderweg setzt sich aber rechts fort. Doch wie heißt es so schön: Das Wichtigste beim Wandern sind die Pausen. Für jene, die die Wanderung mit Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten verbinden wollen, bietet es sich an, bei der Hausnummer 38 zu klopfen, um nach einer Besuchsmöglichkeit der berühmten Kirche Maria im Fels zu fragen. Nach einer Besichtigung des „Totentanzes“ (ein Gemälde im Inneren der Kirche) kann der Weg schließlich über eine Schotterstraße fortgesetzt werden.

Kurzer Aufstieg und zurück nach Pazin

Es folgt ein Aufstieg zum höchsten Punkt der Wanderung. Durchatmen, von hier aus geht es fast nur noch bergab. Die Wanderung verläuft über Waldpfade hinab ins Paziner-Tal bis zum Wasserfall Pazinski krov, das ist sozusagen die erfrischende Krönung der Wanderung. Im Frühling, wenn die Wasserstände noch höher sind, ist der Wasserfall besonders beeindruckend.

Das letzte Stück der Wanderung führt nach einer kurzen Abkühlung am Wasser einen Feldweg entlang zurück hinauf in die Altstadt von Pazin und von da aus zurück zum Ausgangspunkt. Der Rundwanderweg von Pazin nach Beram ist eine schöne Tagestour für alle, die einmal Istriens grünes Hinterland intensiver per pedes erleben möchten.

Weitere Highlights:

 

Bildquelle: Shutterstock

 

Stichwörter
Anzeige