Tippen um zu suchen

Ausflüge Essen und Trinken Wein Zagreb

Plešivica – Die zauberhafte „Kroatische Champagne“

Plešivica Zagreb Landschaft

An den Berghängen von Plešivica, weniger als eine Autostunde von Zagreb in Richtung Südwesten entfernt, werden von einheimischen Winzern und Weinbauern spitzen Schaumweine hergestellt. Aufgrund ihrer Besonderheit und außergewöhnlichen Qualität, wurde diese Region als „Kroatische Champagne“ bezeichnet.

Perfekte Natur und Ruhe – ist der erste Eindruck bei der Ankunft in Plešivica. Dort lassen einheimische Weinbauern Weinreben wachsen, die der Grundstoff zur Herstellung hochwertiger Weine und Schaumweine sind. Seit Jahrhunderten wird hier Wein produziert und in den letzten Jahren ist diese Region immer mehr für ihre hervorragenden Schaumweine bekannt. Wir sind nach Plešivica gereist, um die besten kroatischen Hersteller in den Familienbetrieben von Šember, Braje, Režek und Kolarić kennenzulernen.

Plešivica: Das Weingut der Familie Šember

Gleich am Anfang unserer Reise, an einem kalten Wintermorgen, kamen wir auf dem Gut der Familie Šember an. Das Lächeln und der Willkommensgruß, mit denen uns unsere Gastgeber begrüßten, erzeugte sofort eine gute Atmosphäre, die uns bis zum Ende unseres Tagesausflugs begleitete.

Plešivica Šember Haus Weingut

Die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Einwohner von Plešivica wird von jedem Gast wahrgenommen, der sich mit der Herstellung von Wein und Schaumwein vertraut machen möchte und die Früchte der langjährigen Arbeit des Gastgebers verkosten möchte. Die Familie Šember konzentriert sich in den letzten Jahren auf die Herstellung von Schaumwein. Ihr Gut befindet sich im Dorf Pavlovčani. Neben köstlicher hausgemachter Salami, Käse, Griebe und roter Paprika haben wir einen Pinot Noir Schaumwein probiert. Danach folgten andere alte Weinsorten: Kraljevina, Žuti plavac und Zlatna graševina. Die Gastgeber servierten uns auch einen Schaumwein aus ihrem Lager, der ebenfalls aus diesen alten Weinsorten im Jahre 2005 hergestellt wurde.

Plešivica Šember Grill Weingut

Auf dem Grill werden köstliche Spezialitäten der Region zubereitet.

Bei der Verkostung haben die Gastgeber mit Stolz über ihren über hundert Jahre alten Weinberg geredet, der seine Form bis heute behalten hat. Wir haben ebenfalls erfahren, dass man drei bis fünf Jahre warten muss, um einen Spitzen-Schaumwein herzustellen und dass der rote Schaumwein das beliebteste Produkt der Gastgeber ist.

Plešivica Šember

Musik kam von einem alten Plattenspieler. Zur Weinprobe begleitete uns die Stimme von Frank Sinatra und sorgte für eine ganz besondere Atmosphäre.

In einer besonderen Atmosphäre mit Musik aus einem alten Plattenspieler und Liedern von Frank Sinatra, kosteten wir unter anderem auch vier Varianten des Rheinrieslings, aus einem klassischen Holzfass einen halbtrockenen Eiswein aus Edelstahlfass, das aus einem Holzfass mazeriert wurde und sechs Monate in der Amphore, dann zwei Jahre im Holz und ein weiteres Jahr in der Flasche gelagert wurde. Wir hatten auch die Gelegenheit, den über 320 Quadratmeter großen Weinkeller mit einem Fassungsvermögen von 60.000 Flaschen zu besichtigen.

Plešivica Šember Rose

Eines der beliebtesten Produkte des Weinguts der Familie Šember ist ein wunderbarer Rose Schaumwein.

In den nächsten zwei Jahren plant Zdenko Šember weitere drei Hektar Rebfläche anzubauen. Jetzt werden jährlich 40.000 Flaschen Schaumwein abgefüllt.Der Stolz der Familie ist ein vier Jahre lang gelagerter neuer Schaumwein namens Pavel. Er besteht zu 90% aus Chardonnay und zu 10% aus Žuti plavac.

Plešivica: Das Weingut der Familie Braje

Über die kurvige Straße fuhren wir weiter in das Wirtschaftsgebiet der Familie Braje. Auf dem gedeckten Tisch erwartete uns ein Festmahl.

Plešivica Weingut Braje Weinberg

Selbst nach der Saison strahlen die Weinberge von Braje eine besondere Romantik aus.

Ein echtes „schweres“ Frühstück, sowie der herzliche Gastgeber Robert Braje. Auf dem langen Holztisch wurden köstliche hausgemachte Produkte serviert. Schweinekoteletts, hausgemachter Käse und hausgemachte saure Sahne aus Kuhmilch, mit Holzklammern befestigter, über den Servierplatten aufgehängter, dünn geschnittener Speck, Salami aus Bären- und Schweinefleisch, hausgemachtes Brot, Kirschtomaten und ein besonderer Leckerbissen – Knoblauch mit Chili aus eigenem Anbau, sowie eine herrliche Weinsauce, die wir zum ersten Mal kosten durften.

Plešivica Weingut Braje gedeckte Tafel 2

Die Köstlichkeiten auf der reich gedeckten Tafel auf dem Weingut Braje.

Neben diesen Köstlichkeiten wurde ebenfalls der Wein serviert, den Familie Braje auf ihrem Gut herstellt. So haben wir drei Weinsorten aus dem Jahr 2017 gekostet; den roten Veltlinac, Rheinriesling und Pinot Noir „Silber“. Der König des Hauses, sagt unser Gastgeber, ist jedoch sein Pinot Noir aus dem Jahr 2016. Ein echter König – da sind wir uns einig! Neben dem Wein, kosteten wir ebenfalls Natursäfte aus Äpfeln und Birnen aus eigenem Anbau, die vor allem bei den Kindern beliebt sind.

Plešivica Weingut Braje Haus

Selbst das Haus des Weinguts Braje strahlt einen ganz besonderen Charme aus.

Aus jedem Fenster des Holzhauses unseres Gastgebers aus, können Sie die Weinberge der Familie Braje sehen, die sich über 3 Hektar erstrecken. Wir erfuhren, dass sie die ersten in dieser Region waren die von der Sorte Roter Sorghum Wein hergestellt haben.

Plešivica Weingut Braje Weinflaschen

Die Weine des Weingut Braje können vor Ort gekostet werden.

Die Jahresproduktion beträgt zwischen 15.000 und 18.000 Liter Wein und ihr Ziel ist es, ihre Produkte an der Haustür zu verkaufen. Unser Gastgeber verrät uns, dass dieser Ort eine ausgezeichnete Position für den Weinbau hat und die Weinberge zwischen 175 und 220 Metern über dem Meeresspiegel liegen. Robert Braje ist ebenfalls stolz auf seine eigenen heimischen Enten, die mit natürlichem, grünem Gras und Sand gefüttert werden.

Plešivica Weingut Braje Gasthaus

Aus der gemütlichen Stube hat man einen wunderbaren Blick auf die umgebende Natur.

Neben dem primären Weinbau, beschäftigt er sich heutzutage vor allem auch mit der Herstellung von hausgemachten Lebensmitteln. Obwohl die Mengen derzeit nicht so groß sind, haben wir uns überzeugt, dass ihre Qualität wirklich hervorragend ist.

Plešivica: Das Weingut der Familie Režek

Der Gastgeber Damir Režek begrüßte uns auf dem nächsten wirtschaftlichen Gut. In einem Weinberg mit 40.000 Rebstöcken pflanzte sein Ur-Großvater Rok im Jahre 1920 noch den ersten autochthonen Wein – Portugieser . Dies waren die Anfänge des Weinanbaus in dieser Familie. Der Tradition gingen schon sein Großvater und Vater nach. Ihre Produkte, sowie andere Weinhändler aus Plešivica, haben zahlreiche Preise und Auszeichnungen für die hohe Qualität ihrer Weine erhalten.

Plešivica Weingut Damir Režek Portrait

Damir Režek ist Winzer mit Leidenschaft. Seine Weine sind vielfach prämiert worden.

Damirs Vater pflanzte im Jahre 1992 neue Weinsorten in seinem Weinberg an und ein oder zwei Jahre später begann er dann den Wein in Flaschen abzufüllen. Heute erstreckt sich der Weinberg der Familie Režek über vier Hektar Land. Die letzte Plantage – der Rizvanac und Sauvignon wurden im Jahre 2005 gepflanzt. Aufgrund des Klimawandels, müssen sich Weinhändler in der Produktion ständig an die neuen Bedingungen anpassen. Dies gilt insbesondere für den Pinot Noir und Chardonnay. Familie Režek verkauft ihre Weine problemlos auf dem Markt. Wir waren von der Qualität überzeugt, als wir ihren Pinot Noir aus dem Jahre 2017, sowie den brillanten Chardonnay sur lie aus dem Jahre 2008 kosteten. Da zum guten Wein das leckere Essen passt, haben unsere Gastgeber das traditionelle „Copanjek“-Gericht zubereitet – dünner Plešivica-Strudel aus Kuhkäse und grünem Saisongemüse. Genauso wie alles andere aus dieser Gegend – hausgemacht und sehr, sehr lecker!

Plešivica Weingut Damir Režek Copanjek

Zum Wein gab es das traditionelle „Copanjek“-Gericht zubereitet – dünner Plešivica-Strudel aus Kuhkäse und grünem Saisongemüse.

Plešivica: Das Weingut der Familie Kolarić

Ausgeruht fuhren wir auf derselben kurvigen Straße zum landwirtschaftlichen Gut Kolarić weiter. Genauso wie seine Nachbarn, stellt unser freundlicher Gastgeber Franjo Kolarić auf seinem 80 Jahre alten Familiengut Wein her. Das Familienweingut erstreckt sich über sechs Hektar, auf dem alles per Hand gemacht wird.

Plešivica Weingut Franjo Kolarić Einschenken

Auf dem Weingut von Franjo Kolarić wird noch alles in Handarbeit gemacht und der Chef legt bei allem Hand an.

Neue Anpflanzungen gibt es hier seit 2005. Unser Gastgeber stellt uns alte, angenehme Sorten wie Žuti plavac, Kraljevina, Štajerska belina und Šipelj vor. Von den gleichen Sorten, verwenden 50% als Basis für die Herstellung vom Coletti Sekt, wobei 30% des Chardonnays und 20% des Rheinrieslings dazugegeben werden. Im Jahre 1997 fing Franjo Kolarić auf seine eigene und besondere Art mit der Schaumweinherstellung an. Seine Schaumweine stehen zwei Jahre lang ab und zeichnen sich durch ihre Mineralität und natürliche Frische aus. Gäste, die kommen und seine Schaumweine kaufen, bevorzugen einen leichten und frischen Geschmack, sagt unser Gastgeber. Der Schaumwein auf der Basis des Pinot Noirs aus dem Jahr 2016 wird hochgelobt und ist der beste Schaumwein aus seinem Keller. Da er gerne experimentiert, stellte er als einziger in Kroatien den Wein aus schwarzen Kirschen her und ebenso den Schaumwein von der gleichen Kirschsorte und von Pinot Noir. Dieser exklusive Schaumwein, der nur hier in Kroatien gekostet werden kann, ist trocken und aromatisch. Wir waren ebenfalls von seiner Einzigartigkeit überzeugt. Der Weinkeller der Familie Kolarić ist mit einer 500 Liter georgischen Amphora (Qvevri) in der Mitte des Kellers, in der Weine und Schaumweine gelagert werden, ist sehr beeindruckend.

Plešivica Weingut Franjo Kolarić Amphore

Die 500 Liter georgischen Amphore der Familie Kolarić ist beeindruckend.

Wir haben auch den grauen Pinot sur lie aus dem Jahr 2016, sowie den Cabernet Sauvignon (2017) aus Plešivica gekostet. Neben hochwertigen Schaumweinen, stellt er auch 12 Weinsorten her, die weit hinaus über das Gebiet von Plešivica bekannt sind. Auf ihrem Gut, mit 16 Gästezimmern, bereitet die Familie Kolarić alle Speisen selbst zu. Hier hatten wir die Gelegenheit, die außergewöhnlichen einheimischen Spezialitäten zu kosten: Hausgemachte Entenbrust mit Nudeln „mlinci“, Schweinefleisch und gegrilltes Hähnchen mit Schinken und Käse, hausgemachte Bratkartoffeln und Salat aus einem nahe gelegenen Garten. Zu guter Letzt freuten wir uns über den ausgezeichneten Apfel- und Käsestrudel.

Plešivica Weingut Franjo Kolarić Restaurant

Im eigenen Restaurant gibt es Wein und hausgemachte Spezialitäten.

Ein schöneres Ende des Besuchs in Plešivica, der schönen und magischen „Champagne Kroatiens“, konnten wir uns nicht vorstellen!

Text / Fotos: Renata Cisar

Stichwörter
Anzeige