Tippen um zu suchen

Aktiv Bergsteigen Makarska

Wandern im Naturpark Biokovo

Naturpark Biokovo

Der Naturpark Biokovo ist ein faszinierendes Juwel, das sich wunderbar zu Fuß erkunden lässt. Zwei von 19 Wanderrouten für Genusswanderer.

Das Karstgebirge Biokovo wurde aufgrund seiner Schönheit, seiner besonderen Geomorphologie und seiner biologischen Vielfalt in den 1980er-Jahren zum Naturpark ernannt – und das zu Recht. Die majestätische Gebirgskette des Naturpark Biokovo ist aufgrund der vielen möglichen Routen besonders beliebt bei Wanderern. Ganze 19 Wanderrouten und zwei Lehrpfade gibt es im Moment im Park.

Wandern im Naturpark Biokovo – die Schnupper-Route

Die Wanderroute von Podgora/Srida sela über die Trinkwasserquelle Vrutak Staza nach Podgogovik ist wohl eine der leichtesten unter den möglichen Wanderungen im Naturpark Biokovo. In etwa drei Stunden legen Wanderer hier eine Strecke von fünf Kilometern zurück. Dabei werden etwa 900 Höhenmeter überwunden. Aber dafür werden Wanderer auf der Strecke mit zahlreichen Aussichtspunkten belohnt. Besonders beeindruckend ist der Ausblick auf das Gebirge und das Umland auf dem Aussichtspunkt in Staza, der auf 897 Metern Seehöhe liegt. Bei guten Witterungsbedingungen ist es an manchen Stellen sogar möglich, einen Blick auf Bosnien und Italien zu erhaschen.

Von Makarska aus den Vosac erklimmen

1422 Meter thront er über dem Meer – der Gipfel des Vosac. Los geht die Route im Zentrum von Makarska bei der St. Markus Kirche. Gestartet wird aufwärts, links an der Kirche vorbei. Zuerst müssen Wanderer dem Sträßchen Put Makra bergauf folgen. Die Wanderroute ist markiert. Nach etwa 15 Minuten ist die Grenze des Naturparks Biokovo erreicht. Auch am Schild „Park Prirode Biokovo“ erkennbar. Von da an führt ein markierter, angelegter Steig zum Gipfel hinauf. Belohnt wird der Aufstieg mit einem großartigen Ausblick über das Gebirge und das Meer. Sogar von hier aus ist bei gutem Wetter das italienische Festland erkennbar. Auf dem Gipfel steht eine Hütte, die zwischen Juni und September geöffnet hat und Getränke sowie Übernachtungsmöglichkeiten anbietet.

Die Wanderung ist nicht sehr schwierig, erfordert aber Kondition. Für den Aufstieg werden geschätzt 3,5 Stunden benötigt, für den Abstieg etwa 2,5 bis 3 Stunden. Wer sich nicht mehr stark genug für den Abstieg fühlt, kann sich vom Gipfel mit einem Auto abholen lassen – etwa eine halbe Geh-Stunde vom Gipfel entfernt endet eine geteerte Straße, die den Berg hochführt. Das ist übrigens auch beim höchsten Gipfel, dem Sveti Jure, der Fall.

Informationszentren im Naturpark Biokovo

Einige Rastmöglichkeiten und ein paar Berg- und Schutzhütten sorgen für sichere und angenehme Wanderungen. Vor dem Start einer Wanderung sollten Besucher trotzdem unbedingt ein Informationszentrum besuchen – etwa Ravnavlaska. Hier kann man Wanderkarten kaufen und sich Informationen zu den jeweiligen Routen und zu wichtigen Punkten wie der Wetterlage geben lassen. Denn einige Routen sind sehr anspruchsvoll und wollen daher gut geplant sein!

Weitere Highlights

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter