Tippen um zu suchen

Aktiv Insel Krk Kvarner Bucht Wassersport

Wakeboard Eldorado auf Krk

Wakeboard

Für Wasserratten: Mit “Cable Krk” befindet sich die bekannteste Wasserski- und Wakeboard Anlage Kroatiens in der Puntarska Bucht.

Kurz in das Wasser tauchen, die Sonne genießen und durchatmen. Seitlich werden die Beine in die vorgesehenen Halter gestellt. Jetzt gilt es, den Seilgriff fest mit den Händen zu halten und den Körper gerade auszurichten. Anspannung, Vorfreude und ein Kribbeln im Bauch übernehmen. Mit einem leichten Ruck beginnt der Seilzug seine Magie zu entfalten. Machen Wasserratten auf Krk Urlaub, gehört ein Besuch auf der bekannteste Wasserski- und Wakeboard Anlage Kroatiens auf die Tagesplanung.

Bereits seit 2001 befindet sich „Cable Krk“ in der Puntarska Bucht und lockt mit seinem Wassersportangebot Neugierige aus aller Welt. Absoluter Hingucker: Das Hauptgebäude des Zentrums ist rund 400 m² groß und steht auf Stelzen im Meer. Mit dabei sind ein kleines Café und ein Restaurant, von dessen Dachterrasse die Kunststücke der Profis gut im Blick behalten werden können. Herzstück von Cable Krk ist ein raffinierter Wake-Park, der mit einem Seilzuglift ausgestattet ist.+

Wakeboard Eldorado mit Seilzug

Körperlich herausfordernd, doch leicht erlernbar: Vor allem Anfänger sind in dem Wakeboard Eldorado gut aufgehoben. Was es braucht? Badesachen und eine Schwimmweste. Bei Bedarf ist Vorort auch ein Neoprenanzug oder Helm zu mieten. Wer zudem die Balance halten kann, schafft auch den Wake-Park-Parcour.

In Bewegung gehalten wird die Anlage von einem 5-eckigen Seilbahnsystem mit acht Trägern, das von einem Elektromotor angetrieben wird. Mit rund 32 km/h werden Boarder entlang der etwas mehr als 650 Meter langen Bahn gezogen. Wellen wie bei einem Motorboot gibt es nicht. Als Alternative warten kleine Hindernisse auf eine Umfahrung und Rampen mit kleinen Sprüngen.

Neulinge können jedoch gefahrlos von Anfang bis zum Ende fahren und sich rein auf das Lernen konzentrieren. Geübte können auf Profi-Wakeboards, Wakeskates und Kniebrett-Geräte zurückgreifen. Fortgeschrittene nutzen sogenannte Rails, wie sie vom Skateboarding oder dem Snowboardsport bekannt sind.

Aufmerksame Guides

Wird sich nicht gleich auf ein Wakeboard gewagt, kann auch mit einem Paar Wasserskiern begonnen werden. Für den Start sind diese leichter zu handhaben. Da die Guides von Cable Krk immer abwechselnd Skier und Boards an das Seil hängen, kann problemlos zwischen den beiden Sportvarianten hin und her gewechselt werden.

Angst vor einem Sturz brauchen Besucher übrigens nicht zu haben. Landet jemand bei einem Sprungversuch im Wasser, wird einfach zu einer nahen Plattform geschwommen. Von dort holen Shuttleboote die „Gestrandeten“ umgehend ab. Die Einweisungen und Sicherheitsvorkehrungen gibt es neben Kroatisch auch auf Englisch und Deutsch. Bei Unklarheiten bezüglich der richtigen Körperhaltung und Ausführung unbedingt nochmals nachfragen!

Wer davon nicht genug bekommen kann, macht einen Ausflug auf die Insel Pag, deren Anlage zu den neuesten in Europa zählt. Professionelle Boarder sind dort mit bis zu 80 Stundenkilometer unterwegs.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige