Tippen um zu suchen

Insel Insel Rab Insel: Kvarner-Bucht

Der Ort Lopar auf der Insel Rab

Lopar Rab Bucht

An der Adria auf der Insel Rab liegt der beliebte Badeort Lopar mit seinen knapp 1.200 Einwohnern. Er befindet sich rund 13 Kilometer von der Stadt Rab entfernt.

Früher war Lopar von Landwirtschaft und Fischerei geprägt, heute ist er wegen seiner Strände und durch seine Lage besonders bei Touristen beliebt. Lopar gehört zu den beliebtesten Touristenregionen in der Kvarner Bucht, da es unter anderem 22 Sandstrände gibt. Der bekannteste ist der ca. 1,5 km lange Strand San Marino oder Rajska plaza.

Lopar Rab Hafen

Verträumt schaukeln die kleinen Boote im Hafen von Lopar. Ein schöner Spaziergang am Abend ist garantiert.

Feste und Kulturprogramm in Lopar

Gerade im Sommer ist in Lopar ein reiches Kulturprogramm zu finden. Dieses umfasst Aufführungen mit Folklore, aber auch größere Feste und Wettkämpfe. Das Fest der Maria Geburt findet Anfang September statt. Weiter werden aber im Ort auch während der Hauptsaison regelmäßig Fischerfest abgehalten.

Beliebter Badeort auf der Insel Rab

Durch die Lage auf der Halbinsel zählt Lopar zu den schönsten Orten Kroatiens und wartet zudem auch noch mit smaragdfarbenem Meer, Fische, Meeresfrüchte, Wein, Gastfreundlichkeit, Architektur, Geschichte und Atmosphäre auf. Die Region ist seit der Antike bekannt. Am Kap Punta Zidine sind noch Mauerreste antiker Wehranlagen zu finden und auch Rab wird erstmals im Jahr 70 nach Christus erwähnt. Sehenswürdigkeiten gibt es im eigentlichen Sinne in Lopar nicht, abgesehen von einigen Kirchen im Zentrum sowie einigen sehr schönen Häusern. Hier geht es eher um den besonderen Flair des Ortes.

Die Strände von Lopar

Lopar ist als Badeort sowohl bei jungen Leuten als auch Paaren und Familien mit Kindern beliebt. Die Auswahl an Stränden ist groß und gerade für kleine Kinder ist der flache Einstieg in das seichte Wasser ideal. Weiter bietet Lopar auch eine üppige Vegetation und ein umfassendes Freizeitangebot. Hinter dem Paradiesstrand befinden sich außerdem zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars, in denen lokale Delikatessen und Souvenirs angeboten werden. Wer es weniger trubelig möchte, findet im Norden der Insel aber auch einsame Badebuchten, die entweder zu Fuß über Waldwege oder per Boot erreicht werden können.

Weitere Highlights:

Anzeige