Tippen um zu suchen

Ausflüge Istrien Poreč

Poreč – die Grotte Baredine

Porec: Grotte Baredine

Die Grotte Baredine ist ein beeindruckendes Naturdenkmal, das weit über Kroatiens Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Ein Ausflug zur Jama Baredine (zu Deutsch: Höhle auf dem Brachfeld) verspricht nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen ein erlebnisreiches Abenteuer. Die Grotte befindet sich etwa 10 Kilometer außerhalb von Poreč, nahe des Örtchens Nova Vas und führt über zahlreiche steile, und enge Treppenstufen bis zu 60 Meter tief unter die Erde – Besucher sollten also einigermaßen gut zu Fuß sein, für Menschen mit Gehbehinderung ist die Höhle leider nicht geeignet.

Porec: Grotte Baredine

Das Highlight der Landwirtschaftsausstellung neben der Tropfsteinhöhle Baredine in Poreč: ein Fordson-Traktor aus dem Jahr 1923

Die Grotte Baredine mit seltenen Bewohnern

Klein, aber fein ist diese Grotte, deren zu besichtigender Teil sich in fünf Bereiche gliedert. Der Eingangshalle folgt der „Rote Saal“ mit seinen wunderschön ausgeleuchteten (hängenden) Stalaktiten und (stehenden) Stalagmiten, für deren rötliche Färbung Eisenoxid verantwortlich ist. Im Anschluss sind im „Spaghettisaal“ pastadünne Tropfsteine zu bewundern und zudem der „weiße Turm von Pisa“, der tatsächlich ein wenig an seinen toskanischen Namensgeber erinnert. Der nächste Raum hat den unspektakulären Namen „vierter Saal“. Jedoch beeindruckt er mit einem imposanten, 10 Meter langen, Jahrtausende alten „Vorhang“ aus dünnen Tropfsteinfahnen. Im „Figurensaal“ schließlich warten eine „Madonna“ und ein zweieinhalb Meter hoher „Schneemann“ auf neugierige Besucher. Ein besonderes Highlight sind außerdem die Grottenolme, von denen hier einige leben. Diese sehr seltenen, aalähnlichen Amphibien existieren bereits seit rund 200 Millionen Jahren. Aufgrund ihrer rosigen Optik hielt man sie früher für „Drachenbabys“ und nennt sie bisweilen heute noch so.

Poreč: Die Geschichte mediterraner Landwirtschaft

Wer sich in der Hochsaison die Wartezeit auf die nächste Höhlen-Führung versüßen will (aber auch jedem anderen), dem sei ein Besuch nebenan in der Landwirtschafts-Ausstellung „Traktor Story“ ans Herz gelegt, die besonders Liebhaber alter Fahrzeuge und  abenteuerlustige Kinder begeistern wird – denn die rund 50 ausgestellten historischen Landmaschinen dürfen beklettert, und sogar Knöpfe und Hebel bedient werden. Ein besonderes Schmuckstück ist ein alter Fordson von 1923, der erste Traktor der Gegend. In der Galerie Konobon schließlich können Sie sich an den Erzeugnissen der kroatischen Landwirtschaft erfreuen und edle Weine, feines Olivenöl oder köstlichen Honig erstehen.

Stichwörter
Anzeige