Tippen um zu suchen

Ausflüge Osijek Slawonien

Osijek – die Stadt an der Drava

Osijek Stadt an der Drava

Osijek – die Stadt an der Drava, wie die viertgrößte Stadt Kroatiens manchmal genannt wird, ist eine der schönsten Städte im Osten des Landes. Mit ihren zahlreichen grünen Flächen, breiten und langen Straßen und mit der Ruhe des Flusses hat man das Gefühl, dass sie gerade in einer Geschichte mit viel Gelächter und mit guter Stimmung eingegangen ist. Dazu kommen noch die ausgezeichnete Gastronomie, zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und interessante Geschichte. So bekommt man ein Rezept für den perfekten Urlaub.

Osijek Stadt an der Drava

Die Kathedrale in Osijek

Osijeker Promenade

Wer vor der hektischen Alltäglichkeit fliehen will und sich einen maximal entspannten Urlaub mit viel Ruhe und langen Spaziergängen wünscht, soll gleich eine Fahrkarte nach Osijek buchen! In Osijek befindet sich eine der längsten Promenaden Kroatiens, die direkt dem Fluss Drava, der ein symbolisches Herz der Stadt ist, folgt. Die Promenade ist zurzeit 3.650m an der rechten Seite und 3.220m an der linken Seite Dravas lang. In der Zukunft, wenn alle Bauarbeiten vollendet sind, wird die gesamte Länge ungefähr 9.000m sein. Wer sich doch einen aktiven Urlaub gönnen möchte, aber gleichzeitig die Nähe Dravas genießen will, kann sein Fahrrad mitnehmen. Entlang der Promenade gibt es schon seit Langem einen Fahrradweg.

Osijek: Knedl-Uhr der Stadt an Drava

Eine der Sehenswürdigkeiten, die man in der Stadtbesichtigung einschließen sollte, ist die Osijeker Knedl-Uhr. Sie erinnert noch heute die Osijeker Bürger an ein berühmtes, historisches Ereignis: an den Tag, an dem die Osmanen besiegt und abgeschoben wurden. Bei der Renovierung der Stadtkirchen am Anfang des 18. Jahrhunderts wurde deshalb diese Uhr als eine Erinnerung an die berühmte Befreiung in die Kirchen, die von diesem Tag an immer jeden Tag um 11 Uhr klingen, eingebaut.

Seit den Anfängen des 20. Jahrhunderts bekam diese Uhr in Osijek aber noch eine Bedeutung. Der Klang der Uhr um 11 Uhr war eine Gedächtnishilfe für die Hausfrauen. Sie signalisierte die sogenannte „Mehlspeis-Glocke“! Als die Osijeker Hausfrauen den Klang gehört haben, war ihnen klar, dass sie mit der Mittagessensvorbereitung anfangen sollten. So wurde das Mittagessen immer genau um 12:00 Uhr fertig. Im Laufe der Zeit wurde diese Bezeichnung in „Knedl-Stunde“, nach einer berümhten Osijeker Spezialität, umgewandelt.

Weitere Highlights: