Surfer-Spot auf Bodulaš - Tipps für Istrien - lust-auf-Kroatien.de

Tippen um zu suchen

Insel: Istrien

Surfer-Spot auf Bodulaš

Kroatien, Istrien, Kap Kamenjak

Die Insel Bodulaš im Archipel von Medulin gilt für viele Surfer noch als Geheimtipp. Wechselnde Winde sorgen für Wellengang.

Die Bewohner des Festlands nennen sie liebevoll „Kravjiotok“, die Kuhinsel im Meer. Dank ihrer weiten Grasflächen sind im Sommer nicht selten zahlreiche Wiederkäuer auf dem Stück Land anzutreffen. Ein seltsamer Anblick, für alle die nicht damit rechnen. Denn in erster Linie sind Wasserratten nach Bodulaš unterwegs, die sich leidenschaftlich am Wasser bewegen.

Am Wasser? In der Tat trägt hier das Meer die Bretter, die für manche die Welt bedeuten. Für Surfer gilt das Eiland seit geraumer Zeit als Geheimtipp, wird doch der Untergrund zur Insel nur langsam seichter. Ideale Bedingungen für einen sanften, aber bestimmten Wellengang. Starke und andauernde Winde aus dem offenen adriatischen Meer wechseln mit Offshore-Winden aus den Küstengebieten. Ein Umstand, der die Sportlerherzen höher schlagen lässt. Anfänger sollten sich jedoch von erfahrenen Hasen begleiten lassen.

Coolness-Faktor

Inselfans sind sich sicher, den „Coolness“-Faktor hat Bodulaš in jedem Fall. Darum zieht es auch vermehrt Jungsportler in das Inselrevier. Zuschauer auf Segeljachten, Motorengefährte die langsam in Inselnähe gleiten und Beiboote, die am Steg angedockt sind.

Surfer, die am Rücken auf ihren Boards liegen und die Hände mitsamt Füßen in das Wasser halten. Zuschauer, die mit ihren Neoprenanzügen knietief im türkisfarbenen Nass stehen. Es darf durchaus auch applaudiert werden! Wenn die Boards am Strand liegen, heißt es auch einmal, die Umgebung zu genießen. Bis weit zu den benachbarten Inseln reicht an schönen Tagen die Sicht.

Surfer-Spot: Lokal auf Bodulaš

Was braucht es in einem Surfer Hotspot noch? Natürlich eine Location, in der sich über das Wetter ausgetauscht und über die Surfausrüstung gefachsimpelt werden kann. Auch wenn Bodulaš unbewohnt ist, so hat in den warmen Monaten eine Bar inklusive Essensmöglichkeit geöffnet. Einer der wenigen Plätze, die Schatten spenden. Wer nämlich Bäume auf der Insel sucht, wird nicht fündig.

Kühle Getränke, kleinere Snacks und falls einmal ein Board zu reparieren ist, auch das gibt es hier. Flotte Sprüche vom Barkeeper gibt es mit dazu. Zum Ausruhen geht es unter einen der großen Strohschirme. Solange bis die nächste Welle ruft.

Weitere Highlights:

Titelbild: Kap Kamenjak mit Blick auf Medulin südwestlich der Insel Bodulaš

Stichwörter