Tippen um zu suchen

Dalmatien Šibenik

Šibenik: Die Festung Sveti Mihovil

Šibenik Festung Sveti Mihovil Stadtansicht

In der kroatischen Stadt Šibenik können Besucher zahlreiche Burgen und Festungen bewundern, darunter auch die Festung Sveti Mihovil.

Sie ist die älteste Festungsanlage in Šibenik und bildete auch sozusagen den Grundstein für den Bau der Stadt. Benannt wurde die Festung nach der Kirche des Heiligen Michael, die heute leider nicht mehr erhalten ist. Im Deutschen heißt die Festung übrigens Festung St. Michael.

Šibenik Festung Sveti Mihovil Detail

Von der Festungsanlage ist nicht mehr viel erhalten. Die Reste geben aber einen guten Eindruck von der früheren Pracht der Verteidigungsanlage.

Bereits im 11. Jahrhundert wurde die Festung Sveti Mihovil erwähnt

In den Analen der Stadtgeschichte wird die Festung Sveti Mihovil bereits im 11. Jahrhundert erwähnt. Erbaut wurde sie von König Petar Kresimir II auf einer Höhe von 60 Metern, um so die Bucht von Sibenik und die Krka-Schlucht von oben überwachen zu können. Im Laufe der Geschichte wurde die Stadt mehrfach zerstört, wurde aber immer wieder aufgebaut. Ihr aktuelles Erscheinungsbild hat die Festung nun seit dem 18. Jahrhundert. Im Jahr 2012 startete ein umfassendes Restaurierungsprojekt einer Fläche von 2.600 qm auf dem Festungsgelände. In diesem Rahmen entstand auch eine Open-Air-Bühne mit 1.077 Sitzen. Im Jahr 2014 wurde das Gelände der Festung dann für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die letzte Renovierung fand vor einigen Jahren statt.

Konzerte und Veranstaltungen in der Festung

In der historischen Kulisse der Festung Sveti Mihovil, mit Blick über die Stadt und die Bucht, finden im Sommer zahlreiche Veranstaltungen statt, die sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen beliebt sind. Dazu zählen unter anderem Konzerte und Theateraufführungen. Aber auch außerhalb der Events kann die Festung Sveti Mihovil besucht werden. Wenn nicht anders angekündigt, sind die Öffnungszeiten von 9 Uhr morgens bis 8 Uhr abends. Wer mit dem Auto zu der Festung fahren möchte, sieht sie schon aus der Ferne als Landmarke, kann sich aber auch an den Schildern orientieren. Parkplätze direkt an der Festung gibt es nicht, dafür bestehen Parkmöglichkeiten an der Strasse put groblja etwas unterhalb der Burg.

Weitere Highlights:

Anzeige