Tippen um zu suchen

Kultur Kunst Osijek Sehenswürdigkeiten Slawonien

Das Kunstmuseum in Osijek – Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen

Kunstmuseum in Osijek

Im Kunstmuseum in Osijek erwartet Besucher eine kunsthistorische Reise durch die Region mit beeindruckenden Gemälden, Skulpturen und mehr.

Das Kunstmuseum in Osijek, das Museum der schönen Künste, zeigt das künstlerische Erbe der Stadt von lange vergangenen Zeiten bis in die Gegenwart. Im Museum werden mehrere Sammlungen gezeigt – mit Gemälden, Skulpturen, Grafiken, Münzen, Zeichnungen, Medaillen und vielem mehr.

Die Geschichte des Kunstmuseums

Das Museum der schönen Künste in Osijek war zu Beginn eng mit dem Museum von Slawonien verstrickt. Denn die Sammlungen, die später im Kunstmuseum gezeigt wurden, waren zuvor im Museum von Slawonien zu finden. 1954 wurden die Museen offiziell voneinander getrennt. Die Ausstellung des Kunstmuseums bestand zu Beginn aus einer Sammlung von Gemälden, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstand und fast 500 Werke aus Europa umfasste. Diese Sammlung stammte aus dem Nachlass des Adels der Region.

1948 wurde die Galerie eröffnet, schon 1952 erfolgte der Umzug ins Gebäude gegenüber dem Nationaltheater, denn die bisherigen Ausstellungsräume wurden schlicht für andere Zwecke benötigt. Danach ist das Museum noch einmal umgezogen in das Jugendstil-Gebäude, wo es noch heute zu finden ist. Viele der damaligen 1000 Kunstwerke wurden in der Übergangsphase in verschiedenen Dachböden und dergleichen zwischengelagert.

Ausstellungen im Kunstmuseum in Osijek

Kunstliebhaber finden in dem Museum internationale Meister des Spätbarocks, der Romantik und des Klassizismus. Auch die Werke kroatischer und ausländischer Landschaftsmaler und Porträtisten aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und der Wende des 20. Jahrhunderts sind hier zu finden. Auch Liebhaber des kroatischen Neomodernismus und zeitgenössischer Kunst werden hier fündig. Am umfangreichsten ist im Kunstmuseum in Osijek der Bestand der Gemäldesammlungen.

Eine Besonderheit, die das Museum einzigartig macht, ist die Sammlung der Gemälde, die einst im Besitz slawonischer Adelsfamilien aus dem 18. und 19. Jahrhundert waren. Sie spiegeln einen wertvollen Teil des Kulturerbes der Nation wider. Auch viele Kunstwerke von Künstlern der Stadt sind hier ausgestellt.

Warum sich ein Besuch im Kunstmuseum lohnt

Im Museum können Interessierte auf etwa 460 Quadratkilometer Ausstellungsfläche Einzel- und Retrospektivausstellungen besuchen sowie Kunstveranstaltungen, die von Zeit zu Zeit stattfinden, etwa die Slawonische Biennale.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter