Optische Täuschungen im Museum der Illusionen in Zagreb

Tippen um zu suchen

Zagreb

Optische Täuschungen im Museum der Illusionen in Zagreb

Museum der Illusionen in Zagreb

Das Museum der Illusionen in Zagreb lädt ein, sich hinters Licht führen zu lassen. Erlebnis-Stationen sorgen für erstaunte Gesichter.

Als Großstadt bietet die kroatische Hauptstadt Zagreb eine Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten rund um Abendgestaltung, aber auch Kunst und Kultur. Darunter findet sich seit geraumer Zeit ein modern ausgerichtetes Museum, in dem die Besucher testen können, wie sehr sie sich auf ihre eigenen Sinne verlassen können – oder eben nicht. Im Muzej Iluzija, dem Museum der Illusionen in Zagreb, warten zahlreiche Stationen, die für staunende Blicke und offene Münder sorgen. Ein Spaß für die ganze Familie!

Interaktives Erlebnis im Museum der Illusionen in Zagreb

Das Museum der Illusionen in Zagreb ist kein herkömmliches Museum, in dem die Ausstellungsstücke lediglich begutachtet werden können. Das Museum lädt aktiv zur Interaktion ein. So erfordern viele Stationen das aktive Mittun der Besucher, um die Illusionen in Gang zu setzen oder Wirklichkeit werden zu lassen. Auf diese Weise sind die Museumsbesucher nicht nur passive Teilnehmer, sondern aktiver Teil der gesamten Ausstellung.

Die Ausstellung spricht dabei alle Generationen an und bietet sowohl Stationen, in denen die visuelle Wahrnehmung, der Tastsinn und andere Sinne gefordert sind. Das Museum will bisher Erlerntes auf den Kopf stellen und damit den Horizont der Menschen erweitern – dazu anregen, über den Tellerrand hinauszudenken.

Der Spielraum fürs Gehirn

In einem speziellen Bereich, der der Game Room genannt wird, geht es besonders interaktiv zu. Denn hier können die Besucher sogar mit anderen Museumsgästen verschiedene Spiele spielen und sich miteinander messen. Hier werden das kognitive Denken herausgefordert und die Sinne auf den Prüfstand gestellt. Beispiele dafür sind unlösbare Knoten, ungewöhnliche Puzzle, Kartentricks, aber auch mathematische Aufgabenstellungen.

Kamera griffbereit halten

Ein großer Teil der Ausstellung ist den optischen Illusionen gewidmet, bei denen die Gäste direkt selbst Teil der Illusion werden können und dabei einmal schrumpfen, einmal zu Riesen oder gar zweigeteilt werden. Gerade dieser Sektor ist sehr beliebt, um sich selbst dabei mit der Kamera festzuhalten. Vielversprechende Namen wie der Anti-Gravitationsraum, der rotierende Raum oder die geklonten Tische machen neugierig und machen Lust, das Museum der Illusionen zu besuchen.

Wer nach dem Museumsbesuch noch immer nicht genug von den Illusionen bekommen hat, für den finden sich im Museumsshop noch über 100 verschiedene Spiele und Mitbringsel, die mit nach Hause genommen werden können.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige