Tippen um zu suchen

Sehenswürdigkeiten Zagreb

Achterbahnfahrt der Gefühle: das Museum der zerbrochenen Beziehungen in Zagreb

Museum der zerbrochenen Beziehungen

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen gehört zu den kuriosen Ausstellungen in Zagreb – und ist absolut sehenswert.

In Zagreb hat in Sachung Museum viel zu bieten. In der Kategorie „kuriose Ausstellungen“ gehört wohl das Museum of Broken Relations, also das Museum der zerbrochenen Beziehungen,  zu den Top-Sehenswürdigkeiten, die interessierte Besucher auf dem Radar haben sollten. Die Ausstellung ist einfach einmal etwas ganz anderes.

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen – wie es dazu kam

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen, Muzej Prekinutih Veza, genannt, begann mit einer Sammlung, die ab August 2007 die Welt bereiste und 2010 ihren dauerhaften Platz in Zagreb gefunden hat. Alles startete mit der Trennung von Olinka Vištica von ihrem Partner Dražen Grubišić. Umgeben von vielen Erinnerungsstücken fiel es beiden schwer, mit der Beziehung abzuschließen. Und so wurde ihre Sammlung geboren, die als Wanderausstellung die Welt bereiste. Heute umfasst die Ausstellung auch Gegenstände aus den zerbrochenen Beziehungen anderer ehemaliger Paare. 2011 erhielt die Ausstellung den Sonderpreis „Europäisches Museum des Jahres“.

Die Ausstellungsstücke

Die Exponate im Museum sind so unterschiedlich und vielseitig wie die Menschen selbst – jeder, der mag, kann mit eigenen Stücken etwas zur Sammlung beitragen. Die Stücke reichen von skurrilen Erinnerungsgegenständen wie einem alten Wundschorf, Gastritis-Tabletten oder abgeschnittenen Dreadlocks über Alltagsgegenstände wie Kaffeemaschinen, Haarföhns, Sexspielzeug bis hin zu Klassikern wie Schmuck oder Lebkuchenherzen. Ein kleiner Einblick in die verschiedenen Exponate wird auf der Webseite des Museums gewährt. Hier finden sich auch verschiedenste Geschichten zu Trennungen – wer möchte, kann seine eigene Story veröffentlichen und so mit der Welt teilen.

Besuch im Museum der zerbrochenen Beziehungen

Die Ausstellungsräume befinden sich im barocken Kulmer Palast. Hier können Besucher in die Geschichten von hunderten zerbrochenen Beziehungen eintauchen und sich so auf eine kleine, emotionale Reise mitten in Kroatien begeben. Die Exponate sind auf Englisch und Kroatisch beschriftet, Übersetzungen sind aber auch in anderen Sprachen wie etwa Deutsch verfügbar.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 40 Kuna, Schüler, Studenten, Menschen mit Beeinträchtigungen und Personen über 65 erhalten Rabatte, also unbedingt entsprechende Ausweise mitbringen. Große Gruppen erhalten ebenso einen vergünstigten Eintrittspreis, müssen aber eine Woche im Voraus reservieren. Für den Hunger zwischendurch können sich Besucher im Brokenships Bistro oder im Museumscafé verköstigen lassen. Souvenirs gibt es im Museumsshop.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige