Das Museum der 80er-Jahre in Zagreb - lust-auf-Kroatien.de

Tippen um zu suchen

Ausflüge Kultur Zagreb

Das Museum der 80er-Jahre in Zagreb

Musem der 80er-Jahre

Bunte Zeitreise: Im Museum der 80er-Jahre in Zagreb kennt keine Berührungsängste und lädt zum aktiven Ausprobieren ein.

Die einen verteufeln sie, die anderen können sich keine schönere Dekade vorstellen als die 1980er-Jahre. Im Museum der 80er-Jahre in Zagreb haben jedenfalls alle die Möglichkeit, mit diesem Jahrzehnt noch einmal auf Tuchfühlung zu gehen. Denn das Museum widmet sich dem Zeitraum von 1980 bis 1989, wobei selbstverständlich das Leben in dieser Zeit in Kroatien einen Schwerpunkt bildet. Die Ausstellung ist dabei bewusst darauf gerichtet, die Besucher nicht durch Glasscheiben oder Absperrungen von den Ausstellungsstücken zu trennen, sondern ihnen die Möglichkeit zu geben, sich sogar aktiv in die aufgebauten Szenerien hinein zu begeben und sich in der Zeit zurück versetzt zu fühlen.

Ein Querschnitt durch die Gesellschaft

Das Museum versucht, die wichtigsten Lebensbereiche der Menschen im Kroatien der 80er-Jahre abzudecken und den Besuchern näherzubringen. Dazu zählt natürlich das Arbeitsleben mit alten Rechenmaschinen und ersten Computern wie dem legendären Commodore 64, aber auch das Leben zu Hause mit der Originaleinrichtung aus dieser Zeit. Dazu zählt eine gut erhaltene Küchenzeile mit Küchengeräten aus der damaligen Zeit ebenso wie eine Wohnzimmereinrichtung mit Polstercouch und gut bestückter Mini Bar. Besonders bei Automobilisten sehr beliebt ist der Ausstellungsbereich, der der Mobilität gewidmet ist. Denn hier können die Besucher auch auf den Vordersitzen eines Zastava 750 Platz nehmen und ein Tomos-Moped bewundern.

Nostalgische Momente erleben 

Das Museum der 80er-Jahre ist nicht nur für Menschen, die die 80er-Jahre selbst miterlebt haben, interessant, sondern auch für jüngere Generationen. Während ältere Semester hier das eine oder andere Ausstellungsstück wiederfinden, das sie vielleicht aus der eigenen Kindheit her noch gut kennen, können Kinder und Jugendliche hier erfahren, wie vor mehreren Jahrzehnten noch gelebt wurde und dabei Dinge entdecken, mit denen sie bisher noch nicht in Berührung gekommen sind wie etwa mit einem Telefon mit Wählscheibe, einem Röhrenfernseher oder aber auch Küchengeräten, die heute als längst überholt gelten oder aber noch in anderer Form im Einsatz sind.

Neues entdecken im Museum der 80er-Jahre 

Obwohl das Museum mit seinen sechs Räumen relativ überschaubar groß ist, bietet sich durch die Möglichkeit, alle Ausstellungsstücke anfassen zu dürfen, ein besonderes Museumserlebnis. Wer dieses Gefühl noch mit heimnehmen möchte, findet im Museumsstück allerhand Mitbringsel.

Weitere Highlights:

Bilder: Adobe Stock

Stichwörter
Anzeige